Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Impressum.
Direkt zu:
Zusatzinformationen

Technologiezentrum & -park

Als Tochtergesellschaft der Großen Kreisstadt Freital entwickelt und vermarktet die Technologie- und Gründerzentrum Freital GmbH (TGF) die Vorzüge und die Infrastruktur des Wirtschaftsstandortes Freital. Sie ist Träger des nach modernsten technischen Standards ausgestatteten F1 Freitaler Technologiezentrums und bietet auf ca. 10.000 Quadratmetern Mietfläche gut strukturierte und umfassend ausgestattete Gewerbe- und Büroflächen. Der Vermietungsstand nach der Eröffnung im Oktober 2013 beträgt derzeit über 80 Prozent. Weitere Mietflächen befinden sich in Verhandlung. Gegenwärtig sind über 30 Unternehmen mit insgesamt ca. 160 Mitarbeitern eingemietet.  Vertreten sind beispielsweise Branchen wie Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik, Leichtbau, Medizintechnik, Metallbearbeitung und der Nahrungsmittelindustrie. Im F1 Technologiezentrum befindet sich die öffentliche Kantine „Wirtschaft im F1“. Hier treffen sich Unternehmer der Stadt, um gemeinsam zu essen, sich dabei auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Regelmäßig findet ein Wirtschaftsstammtisch statt.

Zur TGF GmbH gehört auch der F2 Freitaler Technologiepark mit 20.000 Quadratmetern Nutzfläche. Den hatte die Gesellschaft auf dem Areal der ehemaligen Windbergarena zwischen 2011 und 2014 mit Abriss und Erschließung geschaffen. In sehr verkehrsgünstiger Lage bietet er ideale Voraussetzungen für die Ansiedlung von Unternehmen. Freital punktet dabei vor allem mit der unbürokratischen und kompetenten Begleitung der Unternehmen bei ihren Vorhaben von Anfang an. Die Flächen sind bereits nahezu vollständig verkauft. Sechs Neuansiedlungen von Unternehmen konnten bisher vollzogen werden. Zu den restlichen Flächen werden Verhandlungen geführt.

Das neue Projekt F2_A, der Erweiterung des F2 Freitaler Technologieparks, ist ein weiterer Baustein der Wirtschaftsentwicklung der Stadt Freital. Das Vorhaben umfasst den Erwerb und die Erschließung von Grundstücken der Deutschen Bahn AG für Gewerbeansiedlungen. Der Freisaat Sachsen unterstützt die Entwicklung mit Fördermitteln.  In dem Areal sollen rund 30.000 Quadratmeter Gewerbefläche als Angebot für Existenzgründer sowie klein- und mittelständige Unternehmen in rund 14 Parzellen erschlossen werden. Die Grundstücke stehen voraussichtlich ab Mitte/Ende 2018 zur Verfügung.

Gemeinsam mit anderen Technologiezentren, Bildungs- und Forschungseinrichtungen hat sich die TGF GmbH zu einem wichtigen Wirtschaftsförderer entwickelt.  Zahlreiche Unternehmen der Region profitieren von den engen Kontakten zu namenhaften Persönlichkeiten aus Industrie und Forschung, wie auch zu wirtschaftsnahen Verbänden und Institutionen. Die räumliche Nähe zu den Universitäts- und Forschungsstandorten Dresden, Freiberg, Tharandt sowie Mittweida gewährleisten ideale Ausgangsbedingungen für Startups, Neuansiedlungen und Investitionen.