Sprungziele
Grafik f blau
Inhalt

Telekommunikation & Internet

Zwischen Glasfasernetz und Breitbandanschluss.

Die Verfügbarkeit von breitbandigen Internetanschlüssen ist ein wesentlicher Standortfaktor. Ob für die Wirtschaft, Privathaushalte oder öffentliche Einrichtungen. In Freital stehen bereits heute nahezu flächendeckend schnelle Internetanschlüsse zur Verfügung. Sowohl die Freitaler Stadtwerke GmbH (FSW) als auch die Deutsche Telekom haben dazu in den vergangenen Jahren insgesamt rund 20.000 Anschlüsse entsprechend ausgerüstet. Hier stehen bis zu 100 MBit/Sekunde zur Verfügung. Des weiteren bietet der Kabelnetzbetreiber pÿur (ehemals Tele Columbus) über sein Kabelnetz Internetdienstleistungen an. In einigen Stadtteilen ist Breitband-Internet auch über Antennengemeinschaften, WLAN oder andere private Anbieter verfügbar.

Darüber hinaus bauen die FSW zur Verbesserung leistungsstarker Datendienste (Internet, Telefon, IPTV) mit Hochdruck  im Stadtgebiet ein eigenes Glasfasernetz für ein Hoch- und Höchstgeschwindigkeitsbreitbandnetz aus. Ein größerer Anteil der ca. 7.000 Gebäude in Freital - darunter alle Großvermieter und alle städtischen Objekte - sind bereits mit 1 Gigabit/Sekunde durch die FSW angeschlossen. Am weiteren Ausbau für das flächendeckes Glasfasernetz wird mit Hochdruck gearbeitet, so dass den Bürgern in Freital ein sehr leistungsstarkes Telekommunikationsangebot zur Verfügung steht, was die Attraktivität der Stadt als optimaler Standort für Wohnen, Leben und Arbeiten weiter steigert. Die Freitaler Stadtwerke GmbH treten in Freital nicht nur als Netzbetreiber auf, sondern bieten für Privatpersonen wie Unternehmen alle Leistungen als Internetversorger - und das direkt vor Ort - zu fairen Konditionen unter dem Label fairSPEED an.

Die Stadt Freital hat drei öffentliche Bereiche mit WLAN ausgestattet. Hotspots befinden sich auf dem Neumarkt, im Mehrgenerationenpark Zauckerode sowie auf dem Schlossgelände in Burgk . An allen drei Standorten weisen Hinweisschilder auf die Möglichkeit des kostenlosen Internetzugangs über das „WLAN-Freital“ hin. Das WLAN ist an das Gigabitnetz der FSG angebunden. Damit steht jedem Nutzer eine Geschwindigkeit von 20 Mbit/s im Download und 5 Mbit/s im Upload gesichert zur Verfügung. Die Nutzung des WLANs für Gäste ist denkbar einfach. Im mobilen Gerät ist lediglich das „WLAN-Freital“ anzuwählen. Danach öffnet sich eine so genannte Landingpage, auf der den Nutzungsbestimmungen zuzustimmen ist – und mit einem Klick ist man schon im frei verfügbaren Internet eingewählt. Die Stadt nutzt das Portal auch für vorgeschaltete Veranstaltungstipps oder Werbung für kulturelle Angebote. In Freital-Pesterwitz gibt es in Kooperation mit dem Kulturverein Pesterwitz einen WLAN-Hotspot am Dorfplatz (Bücherzelle).