Sprungziele
Grafik f blau
Inhalt

Branchenschwerpunkte


In Freital gibt es unter anderen 2.030 zur Industrie- und Handelskammer (IHK) gehörige Unternehmen und 573 Handwerksbetriebe.  Davon zählen fast ein Drittel zum Bau- und Ausbaugewerbe und mehr als ein Viertel zum Elektro- und Metallgewerbe.

Freitals traditionelle industrielle Wirtschaftsstruktur wird vor allem durch folgende Branchen bestimmt:

  • Baustoffindustrie - Ziegel, Bauelemente
  • Chemieindustrie / Pharmazie
  •  Gerätebau / Medizintechnik
  • Glasherstellung
  • Kunststofftechnik
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Metallbe- und -verarbeitung
  • Metallurgie
  • Nahrungs- und Genussmittelherstellung
  • Papierherstellung.

Die Stadt wird beispielsweise durch folgende Unternehmen geprägt:

  • Ziegelwerk Freital EDER GmbH
  • Alpha Chemie GmbH
  • FGW Freitaler Geräte- und Werkzeugbau GmbH
  • Dr. Müller Gerätebau GmbH
  • Glashütte Freital GmbH
  • GKF GmbH (Glas- und Kunststofftechnik Freital)
  • Plastcoat Kunststoffbeschichtung GmbH & Co. KG
  • AMW Automatisierungstechnik und Maschinenbau Wendisch GmbH & Co. KG
  • Hainsberger Metallwerk GmbH
  • BGH Edelstahl Freital GmbH
  • Bombastus - Werke AG Freital
  • Bernhard Werner Produktions- und Handels GmbH
  • Papierfabrik Hainsberg GmbH.

Darüber hinaus erfüllt das Handwerk als Anbieter vor Ort individuelle Kundenwünsche und genießt den Vorteil, dass es aufgrund der Lage in der Metropolregion Dresden einen großen Einzugsbereich besitzt.

Das Angebot sonstiger Dienstleistungen im Stadtgebiet ist sehr vielfältig. So sind in Freital neben den genannten auch Bereiche der sozialen Infrastruktur, wie Außenstellen der Agentur für Arbeit, des Landratsamtes und des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sowie Geschäftsstellen von Krankenkassen, Versicherungen und Banken vertreten.