Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:

Anlagen und Entwässerungssysteme

Anlagen

Die abwassertechnischen Anlagen der Großen Kreisstadt Freital umfassen:

  • ca. 250 km Kanalnetz (Schmutzwasser, Regenwasser, Mischwasser)
  • davon errichtet seit 1990: ca. 180 km
  • 26 Regenüberlaufbauwerke
  • 13 Regenrückhaltebecken
  • 17 Schmutzwasserpumpwerke
  • 68 Sand- und Schlammfänge
  • 2 Abwassermengenmessstellen

Der Anschlussgrad beträgt 98,8 Prozent.

Entwässerungssysteme

Das Freitaler Abwassernetz besteht zu ca. 50 Prozent aus einem Mischsystem (Regen- und Abwasser gemeinsam), zu 50 Prozent aus einem Trennsystem (Regen- und Abwasser getrennt). Der Hauptsammler beginnt an der Stadtgrenze zu Tharandt und endet in Freital-Potschappel an der Stadtgrenze zu Dresden. Das gesamte Freitaler Abwasser wird in der Dresdner Kläranlage Kaditz aufbereitet. Auch einige Umlandgemeinden (Tharandt/Hartha, Oberhermsdorf sowie Teile von Possendorf/Bannewitz) leiten ihre Abwässer in das Freitaler Netz und damit zur Kläranlage Kaditz. 2015 waren es insgesamt rund 3,04 Millionen Kubikmeter (inklusive Durchleitung Nachbarkommunen).