Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Zusatzinformationen

Fördertürme

Zur Erinnerung an den über 450 Jahre währenden Steinkohlenbergbau im heutigen Freitaler Stadtgebiet wurden zwei stählerne Fördertürme, die einst auf Dresdner Territorium standen, nach Freital-Zauckerode am Oppelschacht (Wilsdruffer Straße) und Freital-Burgk in der Nähe des Schlosses (Burgker Straße) umgesetzt.

Die Große Kreisstadt Freital ermöglichte in Zusammenarbeit mit der WISMUT GmbH und dem Freitaler Bergbau- und Hüttenverein die Demontage, Entkontamination und Wiederaufstellung der Fördergerüste der Schächte 1 und 2 des ehemaligen Bergbaubetriebes „Willi Agatz“ in Dresden-Gittersee. Dort waren die Türme, gefertigt vom VEB Stahl- und Brückenbau Ruhland, von 1952 (Schacht 2/heutiger Standort Zauckerode) bzw. 1959 (Schacht 1/heutiger Standort Burgk) bis zur Einstellung der Förderung im Jahre 1989 in Betrieb.

Seit dem Jahre 2003 hat Freital mit den wieder aufgebauten Fördergerüsten zwei montantechnische Denkmale und Touristenattraktionen mehr. Jeder Turm hat eine Höhe von 28 Metern und wiegt 54 Tonnen. 

In Freital lassen sich aber noch mehr Zeugnisse des Bergbaus finden. So wurde 2014 vom Bergbau- und Hüttenverein Freital e.V. eine Seilscheibe des ehemaligen Schachtes 387 (WISMUT GmbH, Niederlassung Königstein) auf dem Gelände des BSZ "Otto Lilienthal" aufgestellt. Auch das Huthaus in Freital-Burgk, der Museumskomplex der Städtischen Sammlungen Freital auf Schloss Burgk mit seinen Bergbauschauen und der ersten elektrischen Grubenlok Dorothea, der Grubenhunt in Pesterwitz über dem Tiefen Elbstolln oder ein Hunt in Kleinnaundorf, die Halden im Sau- und Hüttengrund oder die Rösche des Segen-Gottes-Schachtes (Poisentalstraße 152), betreut vom Bergbau- und Hüttenverein Freital e. V. und gelegentlich zur Besichtigung geöffnet, sind weitere Beispiele. 

 

Die Betreuung und die Pflege der Rösche Segen-Gottes-Schachtes erfolgt durch den Bergbau- und Hüttenverein Freital e.V.