Sprungziele
Grafik f orange
Inhalt

Aktives Stadt- und Ortsteilzentrum Deuben (SOP/LZP)

Das Förderprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren (SOP) dient der Stärkung von zentralen Versorgungsbereichen im Stadtzentrum bzw. von Stadtteilzentren, die durch Funktionsverluste, insbesondere gewerblichen Leerstand, betroffen sind. Die Zuwendungen können zur Vorbereitung und Durchführung von Gesamtmaßnahmen zur Erhaltung und Entwicklung dieser Bereiche als Standorte für Wirtschaft und Kultur sowie als Orte zum Wohnen, Arbeiten und Leben eingesetzt werden.

Mit Beschluss-Nr. 012/2011 vom 03.02.2011 hat der Stadtrat die Gebietsabgrenzung für das Fördergebiet „Ortsteilzentrum Deuben“ festgelegt.

Die Gebietsabgrenzung wurde zur Erweiterung der Förderkulisse mit Beschluss-Nr. 069/2012 vom 13.09.2012 verändert. Dieser Beschluss zur Gebietserweiterung wurde mit Beschluss-Nr. 017/2015 vom 05.02.2015 aufgehoben, um das Erweiterungsgebiet in das Stadtumbaugebiet Döhlen aufzunehmen, in dem bessere Fördermöglichkeiten bestehen.

Das Städtebauliche Entwicklungskonzept „Ortsteilzentrum Deuben“ - Erste Fortschreibung und Gebietserweiterung 2012 untersucht die bestehenden Missstände und Potenziale im SOP Gebiet Deuben und benennt Maßnahmen zur Bewältigung des funktionalen und räumlichen Strukturwandels im Gebiet.

2018 wurden auf Grundlage vorbereitender Gespräche der Stadt Freital mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern (SMI) Überlegungen für eine weitere Gebietserweiterung getroffen. Ausgangspunkt der neuerlichen Gebietserweiterung waren die Bemühungen der Stadt Freital, die regional bekannten Ballsäle Coßmannsdorf wieder in Nutzung zu bringen. Seitens des SMI wurde die Möglichkeit einer Gebietserweiterung unter der Voraussetzung einer Verbindung zwischen dem Bestandsgebiet in Deuben und dem neuen Schwerpunkt in Coßmannsdorf (Stadtteil Hainsberg) benannt.

Dies entspricht der Zielstellung der Großen Kreisstadt Freital, die städtisch geprägten Bereiche weiter zu stärken und damit den Fokus weg vom Stadtumbau (im Sinne des Rückbaus) hin zur Belebung einer differenzierten Zentrenstruktur der Stadt zu legen. Dies geht einher mit der Tatsache, dass in der Stadt überwiegend ein hoher Sanierungsfortschritt erreicht wurde und die Wohnungsleerstände inzwischen deutlich gesunken sind. Gleichzeitig bleiben die zum Teil hohen Ladenleerstände und die wenig differenzierte Branchenstruktur sowie der vergleichsweise hohe Anteil an Flächenpotenzialen im verdichteten Bereich der Entwicklungsachse Potschappel – Deuben – Hainsberg eine Herausforderung.

Neben den bereits im Bestandsgebiet enthaltenen Schwerpunkten ergaben sich im erweiterten Fördergebiet folgende Schwerpunkte:

  • Modernisierung und Instandsetzung des Objektes „BC - Ballsäle Coßmannsdorf“ zur Stärkung der ehrenamtlichen Arbeit der Vereine durch Schaffung von Veranstaltungs-und Vereinsräumen und verschiedensten Angeboten der kulturell interessierten Öffentlichkeit
  • Dresdner Straße in Deuben (Hauptgeschäftszentrum gemäß Einzelhandels- und Zentrenkonzept, Stärkung im Rahmen eines Geschäftsstraßen- /Quartiersmanagements)
  • Areal Goetheplatz/Mozartstraße mit innerstädtischen Flächenpotenzialen
  • Dresdner Straße in Hainsberg mit Entwicklungsflächen am Hainsberger Bahnhof
  • Rabenauer Straße mit Anbindung der Bildungs- und Sporteinrichtungen
  • Schulcampus Hainsberg mit Potenzialen zur Erweiterung und Erschließung
  • Grün- und Freiraumbereiche Heilsberger/Hainsberger Park, entlang der Weißeritz sowie am Zusammenfluss

Mit Beschluss-Nr. 092/2018 vom 08.11.2018 hat der Stadtrat die Gebietsabgrenzung für das erweiterte Fördergebiet „Ortsteilzentrum Deuben“ festgelegt und Städtebauliche Entwicklungskonzept bestätigt.

Fördergebiet: Ortsteilzentrum Deuben
Bund-Länder-Programm: Aktive Stadt- und Ortsteilzentren (SOP) – bis 2019 Lebendige Zentren (LZP) – ab 2020
Aktuelle Gebietsgröße: 96,60 ha
Durchführungszeitraum: 2011 bis 2027

Beispiele für abgeschlossene Maßnahmen im Gebiet:
  • Umgestaltung Windbergpark
  • Umgestaltung Dresdner Straße
  • Umgestaltung Vorplatz Neumarkt
  • Umgestaltung Zufahrt Neumarkt
  • Umgestaltung Neumarkt (4. Bauabschnitte)
  • Parkplatz (gegenüber Dresdner Str. 288)
  • Umgestaltung Dresdner Straße 288 bis 298 (Pflanzinseln)
Beispiele für begonnene und geplante Maßnahmen im Gebiet:
  • Modernisierung und Instandsetzung BC – „Ballsäle Coßmannsdorf“
  • Energetische Sanierung Turnhalle Hainsberg
  • Aufwertung Sachsenplatz
  • Verkehrssignalanlage Am Mühlenviertel SOP Deuben
  • Errichtung 1-Feld-Turnhalle Hainsberg, Private Maßnahme (TWF)
  • Barrierefreie Straßenraumgestaltung Hainsberger Straße mit Ampel im Bereich Schulcampus