Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:

Stadtporträt & Stadtgeschichte

Nicht nur Dresden blickt auf eine über 800-jährige Stadtgeschichte zurück, auch die südlich gelegenen und heute zur Großen Kreisstadt Freital gehörenden ehemaligen Ortschaften Potschappel, Döhlen und Wurgwitz fanden ihre urkundliche Ersterwähnung im Jahr 1206.

Die historisch bedeutsame Urkunde des Markgrafen Dietrich dem Bedrängten vom 31. März 1206 lässt auf die Ersterwähnung sowohl von Dresden als auch von Potschappel, Döhlen und Wurgwitz schließen. Anlass des Schriftstückes war die Schlichtung eines Rechtsstreites zwischen Bischof Dietrich II. von Meißen und dem Burggrafen Heinrich von Dohna um die Besitzrechte des Castells Thorun, einer Wehranlage auf dem Burgwartsberg auf Pesterwitzer Flur. Der Schiedsspruch zugunsten des Bischofs wurde in besagter Urkunde am Ort Dresden ausgefertigt. Unter den Urkundszeugen befanden sich unter anderem Berthold und Dietrich von Potschappel, Arnold von Döhlen und Hermann von Wurgwitz.