Sprungziele
Grafik f orange
Inhalt

Selbsthilfeverband Menschen mit Behinderung Freital e. V. im BSK

Vorsitzende: Manuela Dreißig (komm.)

Heideblick 6
01774 Klingenberg

Nachricht schreiben Karte anzeigen Visitenkarte exportieren

Logo BSK

Gründung:  1990

Ansprechpartner:  Manuela Dreißig (komm. Vereinsvorsitzende)

Zweck und Ziel:

Der Selbsthilfeverband Menschen mit Behinderung Freital e. V. wurde 1990 gegründet und ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, eingetragen beim Amtsgericht Dresden im Vereinsregister unter der Nr. VR 40067.

Seit 1991 ist der Selbsthilfeverband Menschen mit Behinderung Freital e. V. Mitglied im Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. Trotz des Dachverbandes arbeitet der Verband in Eigenverantwortung und ist selbstständig im gesamten Landkreis tätig. Die Mitgliederzahl bewegt sich um die 35 und erfasst die Altersstruktur von 18 bis 80 Jahre.

Der Verein sieht die Aufgabe seines Wirkens vor allem in der

  • Interessenvertretung der Menschen mit Behinderungen in den Kommunen und im Landkreis
  • Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
  • Umsetzung des Kommunalen Aktionsplanes zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention / am 10.12.2013 durch den Kreistag des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge beschlossen
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Bauberatung zum barrierefreien Bauen für Privatpersonen, Baubüros, Ämter und öffentliche Einrichtungen
  • Hilfestellung bei Antragstellung zu den Ämtern für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen

Der Vorstand:

Vorsitzender: n.n.
Stellv. Vorsitzende: M. Dreißig
Schatzmeister: R. Roloff
Vorstandsmitglieder: G. Ludewig / J.Zieschang

Ziele:

Unsere satzungsmäßige Arbeit stützt sich auf zwei Säulen:

1. Hilfe zur Selbsthilfe
  • Information der Mitglieder und deren Angehörigen
  • Hilfe bei der Antragstellung bei Ämtern und Behörden
  • Hilfe für Ratsuchende Bürger und Mitglieder
  • Gesprächsrunden zu aktuellen Themen
  • Thematische Vorträge zur Gesundheit und Sozialpolitik
  • Schulung der Feinmotorik durch Basteln und ähnlicher Aktivitäten in den Selbsthilfegruppen
  • Nutzung der kleinen Verbandsbibliothek
  • Hilfsmittelberatung beim Landesverband in Dresden
  • Beratung zum barrierefreien Bauen
  • Geselliges Beisammensein (Grillen, Fasching, Geburtstage und sonstige Anlässe)
  • Gemeinsame Reisen, Ausflüge
2. Interessenvertretung behinderter Menschen
  • Der Verband ist aktiv im Landkreis und Kommunen
  • Durchsetzung des barrierefreien Bauens in allen Bereichen
  • Durchsetzung des barrierefreien Tourismus
  • Durchsetzung des barrierefreien ÖPNV und SPNV (Bus u. Bahn)
  • Aktive Arbeit in der Arbeitsgemeinschaft Hilfen für behinderte Menschen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
  • Konstruktive Zusammenarbeit mit den Kommunen besonders der Großen Kreisstadt Freital
  • Zusammenarbeit mit der/den Behindertenbeauftragte/n Stadt beziehungsweise Mitarbeit in der „Lokalen Agenda 21“ der Stadt Freital
  • Aktive Mitarbeit in Gremien des Landes- und Bundesverbandes der Interessenverbände
  • Durchsetzung der Inklusion in allen Lebensbereichen

Terminvereinbarungen sind nur telefonisch unter 0351 6445340 möglich.

Weitere Links:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V.

Selbsthilfenetzwerk Sachsen