Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Zusatzinformationen

Erfolgreicher Frühjahrsputz 

Am 6. April 2019 hatte die Stadtverwaltung Freital wie in den vergangenen Jahren zu einem zentral organisierten Frühjahrsputz aufgerufen. Die Resonanz war so hoch wie nie.

Die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) fand im gesamten Stadtgebiet statt. Insgesamt etwa 400 bis 500  Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich und trugen damit aktiv zur Verschönerung des Stadtbildes bei.  Drei große Container füllte der aufgelesene Unrat, der von weggeworfenen Bierdosen, Schnapsflaschen und Getränkebechern über Radzierblenden, Schuhe und Bekleidung bis hin zu Sperrmüll und Resten aus zerfledderten Gelben Säcken reichte. 

Dank für die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung gilt den Akteursrunden Hainsberg, Somsdorf, Deuben und Potschappel, den Ortschaftsräten Wurgwitz, Pesterwitz und Kleinnaundorf, dem Umweltzentrum Freital, dem Förderkreis Biotec e. V. und den Motorradfreunden Freital sowie allen weiteren Vereinen, Einzelpersonen und privaten Freundeskreisen, die sich anderen Gruppen angeschlossen oder eigenverantwortlich mitgemacht haben. Ein spezielles Dankeschön möchte die Stadtverwaltung dem Verein zum Erhalt der Ballsäle Coßmannsdorf e. V. und dem Faschingsverein Hainsberg e. V.  für die Gestaltung der Abschlussveranstaltung aussprechen, ebenso dem Koordinationsbüro für Soziale Arbeit Freital, dem Bauhof, der FREITALER STROM+GAS Gmbh und der Becker Umweltdienste GmbH für die gute Zusammenarbeit im Vorfeld und während der Veranstaltung.

Erstmals war beim Freitaler Frühjahrsputz ein „CITO-Event“ integriert. Unter dem Motto „Cache In Trash Out“ (kurz: CITO), was so viel wie „Cache rein, Müll raus“ bedeutet, haben seit 2001 weltweit schon nahezu 400.000 Geocacher an über 18.000 derartigen Events teilgenommen und bei ihrer elektronischen Schatzsuche Unrat gesammelt und umweltgerecht entsorgt. Am Freitaler Neumarkt trafen sich knapp 70 Geocacher, von denen etwa die Hälfte von auswärts angereist war, und schwärmten dann am Weißeritz-Ufer und am Fuße des Windbergs aus. Die Resonanz war äußerst positiv. Die meisten wollen bei ähnlichen Aktivitäten wieder mitmachen. Die Organisatorin Anja Traut hatte sogar für angemeldete Teilnehmer ein personalisiertes Motivations-Geschenk vorbereitet. 

Bilder vom Frühjahrsputz sehen Sie in der Galerie auf dieser Seite. Teilnehmer, die weitere Fotos zur Veröffentlichung übermitteln wollen, senden diese einfach mit einer kurzen Beschreibung an amtsblatt@freital.de

Die Stadtverwaltung plant, auch im nächsten Jahr wieder einen zentralen Frühjahrsputz zu organisieren. Wer Verbesserungsvorschläge, Wünsche oder weitere Ideen hat, kann sich gern telefonisch oder per E-Mail bei Herrn Tilo Harder im Bereich Tourismus/Stadtmarketing melden (siehe Kontaktdaten auf dieser Seite).