Sprungziele
Grafik f orange
Inhalt

Verein der Kaninchenzüchter Freital S 162 e. V.

Vorsitzender: Ulrich Vogel

Jägerstraße 30b
01705 Freital

  • Mobil: 0172 3646001

Karte anzeigen Visitenkarte exportieren

Gründungsjahr:  1898, Neueintragung 1991

Zweck und Ziel:

  • Zucht und Haltung von Rassekaninchen
  • Erhaltung des Kulturerbes

Vor über 120 Jahren gründeten Bauern des damaligen Dorfes Deuben den „Kaninchenzüchterverein Plauenscher Grund und Umgebung“, aus dem der heutige „Kaninchenzüchterverein Freital e. V.“ hervorging. Durch gute und schlechte Zeiten hat sich der Verein gehalten und sogar über die zwei Weltkriege hinaus seinen Fortbestand durch immer neuen Zuwachs an Züchtern bewahrt.

Bereits ein Jahr nach der Gründung konnte die erste Kaninchenschau mit 107 Tieren aus 9 Rassen gezeigt werden, die dem Verein einen Gewinn von 66,91 Mark einbrachte. Ein Jahr später folgte eine zweite Schau, bei der allerdings ein Verlust von 19,28 Mark hingenommen werden musste. In einem Protokoll aus der Inflationszeit wird ein Kassenbestand von 3 Milliarden Mark ausgewiesen, der auf 0,31 RM abgewertet wurde. Im dritten Reich zielte die Kaninchenzucht nur auf Wirtschaftsrassen, so dass viele sogenannte Nichtwirtschaftsrassen stark dezimiert wurden.

Nach dem zweiten Weltkrieg war viel Organisationstalent nötig, um Material für den Stallbau, Stroh und Heu sowie das tägliche Futter für die Tiere zu beschaffen. Während dieser Zeit wuchs die Zahl der Mitglieder im Verein auf über 100 an. Ziele, wie Schönheit, Vitalität und Leistung der Tiere, mussten jedoch der Not gehorchend, der Selbstversorgung weichen. Bereits 1948 zeigte der Verein in der damaligen „Alten Post“ in Freital die erste Nachkriegsschau mit 184 Tieren. Bis 1990 folgten im Gartenzentrum Freital-Hainsberg fünf Kreisschauen mit über 22.400 Besuchern.

Nach 1990 ging das Interesse zurück. Die 100-Jahrfeier begingen 17 Mitglieder. Heute züchten noch acht Mitglieder u.a. die Rassen Sachsengold, Blaue Wiener, Deutsche Kleinschecke sowie Rote Neuseeländer und Zwergwidder. Die Züchter möchten gern ihr über Jahrzehnte gesammeltes Wissen und ihre Erfahrungen an jüngere Generationen weitergeben und freuen sich über jeden inmteressierten Tierliebhaber. Interessenten können sich gern beim Vereinsvorsitzenden über den Verein und eine Mitgliedschaft informieren.