Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 12.05.2020

Neubau Entlastungskanal Dresdner Straße / Albert-Schweitzer-Straße

Ab Montag, dem 18. Mai 2020 beginnen die Arbeiten zum Neubau eines Entlastungskanals auf der Albert-Schweitzer-Straße und Dresdner Straße. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich 6. Juni 2020 vorerst nur im Bereich der Zufahrt zur Panschau-Galerie von der Dresdner Straße stattfinden. Die Panschau-Galerie ist in dieser Zeit nur aus Richtung Albert-Schweitzer-Straße erreichbar.

Im Anschluss an diese Arbeiten wechselt die Baustelle in den nächsten Abschnitt unter Vollsperrung der Albert-Schweitzer-Straße im Bereich Brücke Bodelschwingheim. Somit sind voraussichtlich in der Zeit vom 5. Juni 2020 bis 17. Juli 2020 die Panschau-Galerie und deren Parkplätze lediglich über die Dresdner Straße aus Richtung Tharandt oder Schachtstraße zu erreichen.

Ab dem 20. Juli 2020 bis 14. August 2020, also während der Sommerferien,  erfolgt der Umbau der Baustelle auf die Dresdner Straße für die Anschlussarbeiten an den vorhandenen Mischwasserkanal. Dafür wird die Dresdner Straße im Abschnitt zwischen Am Glaswerk und Schachtstraße als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Dresden beschildert. Die Umleitung in Fahrtrichtung Hainsberg wird über die Lutherstraße, Hüttenstraße und Schachtstraße ausgewiesen. Die Zu- und Ausfahrt der Feuerwehr kann in dieser Zeit ausschließlich über die Schachtstraße erfolgen. Die Zu- und Ausfahrt der Panschau-Galerie ist ebenfalls nur von und in Richtung Albert-Schweitzer-Straße möglich.

Informationen zur Baumaßnahme

Im Rahmen der Überarbeitung des Generalentwässerungsplanes der Stadt Freital wurde in einigen Kanalabschnitten im Stadtgebiet hydraulischer Sanierungsbedarf festgestellt, beispielsweise aufgrund von Überstau bei Starkregen. Dabei werden unter anderem Schachtabdeckungen aus ihren Verankerungen gedrückt sowie Straßen überflutet, was im konkreten Fall – im Bereich Dresdner Straße zwischen Schacht- und Lutherstraße – zu Verkehrsbeeinträchtigungen führt und eine maßgebliche Verkehrsgefährdung darstellt.

Das Bauvorhaben dient daher der hydraulischen Entlastung des Mischwasserkanals im Verlauf der Dresdner Straße. Erreicht werden soll dies durch Neubau eines Verbindungskanals mit 0,8 Metern Durchmesser  zum Hauptsammler Albert-Schweitzer-Straße. Im Rahmen des Vorhabens müssen Trinkwasserleitungen der Wasserversorgung Weißeritzgruppe GmbH umverlegt werden. Zudem erfolgen Leitungsbauarbeiten im Auftrag der FREITALER STROM+GAS GMBH.

Der städtische Abwasserbetrieb investiert rund 280.000 Euro in die Maßnahme. Diese wird im Rahmen der Förderrichtlinie Siedlungswasserwirtschaft zu rund 50 Prozent vom Freistaat gefördert. Den Zuschlag für die Arbeiten hat die STRABAG AG Dresden erhalten.