Sprungziele
Grafik f orange
Inhalt

Freital in Zahlen

Zwischen Geodaten und Bevölkerungsstatistik.

Die Große Kreisstadt Freital liegt südwestlich der sächsischen Landeshauptstadt Dresden zwischen Elbtal und Osterzgebirge im Döhlener Becken. Das Wahrzeichen der Stadt ist der 352 Meter hohe bewaldete Windberg, der weithin sichtbar aus dem Tal ragt. Der niedrigste Höhenpunkt liegt mit 160 Metern über dem Meeresspiegel auf dem Marktplatz in Potschappel. Durch das Tal schlängelt sich der aus der Roten und Wilden Weißeritz vereinigte Fluss Weißeritz.

Die erst 1921 gegründete Stadt entwickelte sich zu einem reizvollen Standort der Industrie und des Gewerbes, des Wohnens und der Freizeit. Insbesondere die gute Infrastruktur und die unmittelbare Nähe zur Landeshauptstadt Dresden trugen dazu bei, dass Freital zu einem beliebten Wohn- und Gewerbestandort in Sachsen heranwuchs.

  • Freital gehört zum Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und ist mit  39.703  Einwohnern (Stand: 31.12.2019, Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen) die größte Stadt im Landkreis.

Freital verfügt über eine Gesamtfläche von 4.053 Hektar, die sich wie folgt unterteilt:

  • 1.291 Hektar Siedlungs- und Verkehrsfläche insgesamt, davon
    • 863 Hektar Gebäude- und Freifläche
    • 40 Hektar Betriebsfläche (ohne Abbauland)
    • 93 Hektar Erholungsfläche
    • 12 Hektar Friedhofsfläche
    • 283 Hektar Verkehrsfläche, darunter 227 Hektar Straße, Weg, Platz
  • 1.832 Hektar Landwirtschaftsfläche
  • 834 Hektar Waldfläche
  • 34 Hektar Wasserfläche
  • 9 Hektar Abbauland
  • 53 Hektar Fläche anderer Nutzung (ohne Friedhof)