Sprungziele
Grafik f orange
Inhalt

Marianne Bruns

Verleihung des Ehrenbürgerrechts im Jahr 1967

Kurzbiographie:

  • geboren am 31. August 1897 in Leipzig
  • nach Schulbesuch Musikstudium in Breslau
  • ab 1926 Leitung des elterlichen Wäschereibetriebes
  • Bekanntschaft mit Karl Hanusch und dem Ehepaar Schumann
  • Mitarbeit an verschiedenen Zeitschriften
  • 1925 erscheint der erste Gedichtband „Seliger Kreislauf“
  • danach in rascher Folge Novellen, Romane und Kinderbücher
  • nach dem 2. Weltkrieg mit Schumanns und Karl Hanusch in Freital (Poisental) ansässig
  • zielstrebige Arbeit am Werk
  • Marianne Bruns entwickelt sich zu einer vielgelesenen Autorin in der ehemaligen DDR
  • ab 1965 Verhandlungen mit der Stadt Freital über eine gemeinsame Stiftung mit Eva Schumann; diese wird 1975 endgültig eingerichtet; aus der Stiftung werden vor allem soziale und kulturelle Projekte unterstützt
  • 1967 Verleihung des Ehrenbürgerrechts
  • vielfältige Auszeichnungen
  • gestorben am 1. Januar 1994 in Dresden