Sprungziele
Grafik f orange
Inhalt
Datum: 25.04.2021

Literaturforum Bibliothek jetzt digital

Auch in diesem Jahr sollen wieder Lesungen in den Freitaler Bibliotheken präsentiert werden. Leider ist das bisher nicht möglich. Damit nicht alle Veranstaltungen ersatzlos ausfallen, werden jetzt digitale Formate genutzt, mit deren Hilfe Literatur präsentiert werden kann. Schon seit geraumer Zeit sind für die Kinder im Kindergartenalter kleine, von den Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek eingelesene Geschichten unter »Stadtbibliothek Freital-Zauckerode« auf YouTube zu finden.

Ab dem 23. April 2021, dem Tag des Buches, werden auch Lesungen für Erwachsene stattfinden. Dazu haben die Organisatoren des Literaturforums Bibliothek einige sächsische Autoren gebeten, ihre Werke online vorzustellen. In Freital wollte Autorin Eva Johne im April persönlich Zuhörerinnen und Zuhörer begrüßen und ihre Erlebnisse aus „40 Tage Aserbaidschan“ vorstellen, eine Beschreibung ihrer einzigartigen Reise in das Land zwischen Kaspischem Meer und Kaukasus. Der Bibliotheksverband hat jetzt mit seinem neuen Angebote ermöglicht, alle eigentlich durch Sachsen tourenden Autoren und ihre Werke in der digitalen Präsentation zu erleben. Die Stadtbibliothek hat außerdem all die vorgestellten Bücher und noch einige weitere Werke der Schriftsteller kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen und bietet diese auch zur Ausleihe an.

Leserinnen und Leser sind eingeladen, das neue Format auszuprobieren und zu nutzen. Beraten wird dazu auch in den Bibliothekseinrichtungen. Das Projekt „Literaturforum Bibliothek“ wird vom Sächsischen Bibliotheksverband in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium Wissenschaft, Kultur und Tourismus finanziert und durchgeführt.