Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Zusatzinformationen
10.04.2019

Wilsdruffer Straße wegen Bauarbeiten stadtauswärts gesperrt

Ab Montag, dem 15. April 2019, kommt es auf der Wilsdruffer Straße zwischen Potschappler Rampe und Schallschutzwand/Friedhof zu Verkehrsbehinderungen und Umleitungen. Grund sind Bauarbeiten auf der Staatsstraße zur Beseitigung von alters- und verschleißbedingten Schäden der Asphaltdecke – wie Risse, Unebenheiten und offene Fugen.  Auf 410 Metern Länge erfolgt daher eine Deckenerneuerung in beiden Fahrtrichtungen, einschließlich Instandsetzung von Bordrinnen und Schachtanlagen. Die Arbeiten sollen spätestens am 17. Mai 2019 beendet sein.

Für den Straßenverkehr gibt es eine halbseitige Sperrung der Wilsdruffer Straße in Richtung Kesselsdorf. So ist der stadteinwärtige Verkehr weiter möglich. Die Umleitung in Fahrtrichtung Kesselsdorf führt über die Burgwartstraße. Fußgänger im Bereich der Wilsdruffer Straße sollten beachten, dass auch der Gehweg jeweils einseitig gesperrt wird. Die gegenüberliegende Seite bleibt nutzbar.

Für die Linienbusse des ÖPNV gilt in Richtung Kesselsdorf eine Ausnahmeregelung, für die eine spezielle Bau-Lichtsignalanlage zum Einsatz kommt. Diese wird nur auf Anforderung der Fahrer aktiviert und stoppt den stadteinwärtigen Verkehr kurz, sodass der Bus die Baustelle passieren  kann. Mit dieser Lösung bleiben der Zeitplan und Weg der Buslinien und damit die Haltestellen erhalten und unnötige Staus werden vermieden.

Die Kosten für die Baumaßnahme betragen rund 111.000 Euro. Sie wird zu 80 Prozent mitfinanziert über Fördermittel des Freistaates Sachsen. Beauftragt mit der Ausführung ist die EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH, Niederlassung Dresden.