Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Impressum.
Direkt zu:
Zusatzinformationen
25.04.2018

Start in die Badesaison

Während die Eröffnung des Erlebnisbades „Zacke“ aufgrund von Sanierungsarbeiten noch etwas auf sich warten lässt, hat das Familienbad „Windi“ seit Ende April seine Tore geöffnet. Seit Anfang April wurde geputzt, gereinigt und die Technik sowie alle Grünflächen auf Vordermann gebracht. Für die vielen kleinen „Wasserratten“ rund um Freital und Dresden bietet das speziell auf junge Familien ausgerichtete „Windi“ die perfekten Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Tag. Der einmalige Blick über Freital versüßt den Aufenthalt zusätzlich. Zum vielseitigen Angebot gehören jederzeit überschaubare Becken, zahlreiche Spielgeräte, eine Wasserrutsche, ein Wasserfall, eine Unterwasser-Massagebank, ein Wickelraum, Tischtennisplatten, ein Spielplatz, ein Planschbecken in Schiffsform und viele Wasserspiele.

Für alle, die es lieber etwas lebendiger und großflächiger haben möchten, ist auch bald wieder das zweite Freitaler Freibad „Zacke“ der richtige Anlaufpunkt. Hier laufen die Sanierungsarbeiten auf Hochtouren, so dass idealer Weise nach Abschluss der Arbeiten, dem Wiedereinbau der Technik und der Rutsche sowie der Reinigung ab dem Pfingstwochenende geöffnet werden kann. Zurzeit wird eine komplett neue Folie ins Schwimmbecken eingelegt. Die alten Kunststoffbahnen, mit der das Becken seit 25 Jahren ausgekleidet war, waren spröde geworden und hatten sich verformt, sodass eine Reparatur nicht mehr möglich war. Vor der Neuverlegung musste zunächst das Becken repariert werden. Außerdem wird die Beckenumrandung neu aufbetoniert und der Betonpflasterweg um das Becken erneuert. Die städtische Gesellschaft Technische Werke Freital GmbH (TWF) investiert 500.000 Euro in das Vorhaben.

Neben dem neu ausgekleideten Schwimmbecken verspricht das Bad nicht nur durch seine Rutschenkombination ein echtes Erlebnis zu werden. Mit Kamikaze-, Breit- und 93 m langer Röhrenrutsche, 3 Beach-Volleyballplätzen, Tischtennisplatten und dem großen Spielplatz kommt keine Langeweile auf. Vor allem die Kamikazerutsche verspricht einiges, denn sie wurde bereits von den Rutschentestern der Webseite www.tuberides.de zur besten Kamikazerutsche Deutschlands erklärt. Für die Kleinen bieten das „Zacke“ zusätzlichen Badespaß in der extra angelegten Planschecke mit Kleinkinderrutsche.

In beiden Freibädern mit rund 50.000 Besuchern im Jahr gibt es ein vielfältiges gastronomisches Angebot. Außerdem besteht sowohl in Zackerode, als auch am Windberg die Möglichkeit Zeltlager, Grillabende, Schul- oder Badfeste durchzuführen.

Quelle: TWF GmbH