Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 05.08.2020

Stadt Freital stellt neues Löschfahrzeug in Dienst

Oberbürgermeister Uwe Rumberg hat im Beisein von Sachsens Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Freital ein neues Fahrzeug übergeben. Dabei handelt es sich um ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 20. Das Auto verfügt über neun Sitzplätze und kommt zur Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung zum Einsatz. Beispielsweise können bei schweren Verkehrsunfällen eingeklemmte Personen aus Fahrzeugen gerettet werden.

Das in der Feuerwache Döhlen stationierte Fahrzeug kostete rund 440.000 Euro und wurde mithilfe von Fördermitteln vom Freistaat Sachsen über eine Höhe von 255.000 Euro mitfinanziert. Ausgestattet ist es unter anderem mit einem Straßenfahrgestell der Firma Mercedes Benz mit vollautomatischem Wandler-Automatikgetriebe. Im Aufbau der Firma Ziegler ist ein 2.000 Liter fassender Löschwasserbehälter enthalten, außerdem 120 Liter Schaummittel, ein Lichtmast, eine Schlauchhaspel am Heck, jeweils eine Steck- und Schiebleiter, eine Kettensäge, ein tragbarer Stromerzeuger und schweres Rettungsgerät wie Spreiz- und Schneidegeräte.

„Wir können mit der modernen Technik eine effektivere und schnellere Brandbekämpfung sowie technische Hilfe gewährleisten. Aufgrund von höheren Sicherheitsstandards im Straßenfahrzeugbau ist auch entsprechend leistungsfähigeres Hilfeleistungsgerät nötig“, erklärt Oberbürgermeister Uwe Rumberg. Das bisher in Döhlen stationierte HLF 20 wird zur Stadtteilfeuerwehr Zauckerode umgesetzt um das dort befindliche LF 16/12 zu ersetzen, welches Baujahr 1994 ist.

Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller ergänzt: „Ehrenamt mit Blaulicht ist eine Ehrensache. Unser Dank gilt den vielen Helferinnen und Helfern, die sich im Brandschutz und damit für unsere Sicherheit engagieren. Der Freistaat Sachsen unterstützt die Gemeinden bei Investitionen in den Brandschutz. Von 2018 bis 2022 fließen so 200 Millionen Euro für die Unterstützung des Ehrenamtes in die sächsischen Kommunen. Mit dem neuen HLF 20 kommt diese Förderung auch den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Freital zugute.“

Freital hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich in moderne Technik, die für die Arbeit der Feuerwehr unerlässlich ist, investiert. „Auch weiterhin werden wir für erforderliche Fahrzeuge und notwendige Ausrüstung entsprechend den Möglichkeiten finanzielle Mittel bereitstellen – und natürlich auch weiterhin am Projekt der geplanten neuen zentralen Feuerwache arbeiten. Ich freue mich, dass wir auf den Freistaat und den Landkreis als verlässliche Partner setzen können. Zugleich möchte ich unseren haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für ihren Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit danken. Wir können stolz darauf sein, dass wir eine so gut ausgebildete, motivierte und funktionierende Feuerwehr haben. Und natürlich wünsche ich allzeit gute Fahrt, immer eine gesunde Rückkehr und erfolgreiche Einsätze mit dem neuen Fahrzeug“, so Oberbürgermeister Uwe Rumberg abschließend.