Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 19.07.2021

Neuer Leiter für Stadtkulturhaus

Das Stadtkulturhaus in Freital hat einen neuen Leiter. Seit 1. Juli 2021 führt der studierte Kulturmanager Jan Albrecht das Haus. Der 33-jährige wechselt von der Stadtteilkultureinrichtung und Kleinkunstbühne „Club Passage“ nach Freital. Das Haus in Dresden-Gorbitz leitete er nach seinem Studium seit 2018. 

„Der Wechsel nach Freital an ein größeres Haus bietet mir eine berufliche Weiterentwicklung. Ich bin froh, eine gut geführte Kulturstätte auf solidem Fundament zu übernehmen. Der Einzigartigkeit und der überregionalen Strahlkraft dieser Kulturstätte bin ich mir bewusst. Gut besuchte Formate und etablierte Beziehungen, wie zu den Landesbühnen Sachsen, möchte ich gern fortführen. Zugleich sehe ich es als Herausforderung, das Stadtkulturhaus noch stärker als Ort der Bürgerschaft, als lebendiges Haus mit bedarfsorientiertem Programm für Jung und Alt weiterzuentwickeln. Potenzial hat für mich insbesondere die kulturelle Bildung, vor allem im Bereich des Figurentheaters. Sehr wichtig ist mir die Vernetzung und die Zusammenarbeit mit der Stadt, den Vereinen und den anderen Veranstaltern im Kultur- und Freizeitbereich“, sagt Jan Albrecht.

Die bisherige Leiterin des Stadtkulturhauses, Angelika Schminder, geht Ende Juli 2021nach zehn Jahren Tätigkeit in Freital regulär geplant in den Ruhestand. Der eine Monat Überschneidung ermöglicht eine Übergabe und Einarbeitung des neuen Leiters. Nach der langen coronabedingten Zwangspause soll der Spielbetrieb nun ab September wieder so voll wie möglich aufgenommen werden.

„Das Stadtkulturhaus ist eine wichtige und etablierte Kultureinrichtung in unserer Stadt, auf die wir stolz sind. Die Bandbreite an Veranstaltungen und Angeboten für unsere Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste von außerhalb ist groß. Ich freue mich, dass ein nahtloser Übergang in der Leitung erfolgt und wünsche Herrn Albrecht für seine Tätigkeit viel Erfolg, das richtige Fingerspitzengefühl und immer ausreichend und zufriedene Gäste. Bei Frau Schminder bedanke ich mich an der Stelle bereits recht herzlich für die zuverlässige und erfolgreiche Führung des Hauses. Sie hat in den zehn Jahren viele neue Akzente gesetzt und neue Formate, insbesondere für das jüngere Publikum, etabliert. Für den neuen Lebensabschnitt wünsche ich ihr alles Gute“, sagt Oberbürgermeister Uwe Rumberg.

Informationen zum Stadtkulturhaus

Das Stadtkulturhaus Freital bietet eine breite Palette an Kunst- und Kulturprogrammen. Diese reicht von Kinderveranstaltungen und Schultheaterwochen über Kabarett, Revuen mit Schlager und Volksmusik bis hin zu Konzerten im Bereich Klassik, Rock und Pop oder Lesungen und Talkrunden. Regelmäßig sind prominente Gäste, Chöre, Orchester oder Theaterensembles, wie beispielsweise die Landesbühnen Sachsen im Haus zu Gast. Zudem runden eingemietete Veranstalter oder Vereine mit Tanzturnieren, Lesungen, Dixieland, Kinderveranstaltungen und mehr das Angebot ab.

Per Stadtratsbeschluss ging die Trägerschaft des Kulturhauses zum 1. Januar 2000 an den Kulturverein Freital e. V. über. Seitdem verantwortet der Verein erfolgreich die Geschicke des Hauses. Es wird maßgeblich mit Mitteln aus dem Stadthaushalt sowie aus dem Kulturraum gefördert.  Die Immobilie befindet sich im Eigentum der Stadt Freital.

Die Räume können auch für Ausstellungen und andere Veranstaltungen angemietet werden. Zur Verfügung stehen ein großer Saal mit bis zu 540 Plätzen, ein kleiner Saal, die Kleinkunstbühne Laterne mit bis zu 175 Plätzen. Zudem kann das Da Capo für private Feiern angemietet werden. Eine gastronomische Versorgung für Veranstaltungen ist ebenso im Portfolio. Der Kulturverein beschäftigt zehn Mitarbeiter sowie weitere Pauschalkräfte.