Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 10.06.2021

Städtische Sammlungen Freital öffnen wieder für Besucher

Mit den sinkenden Inzidenzwerten und den damit verbundenen Lockerungen der behördlich verordneten Einschränkungen hinsichtlich der Corona-Pandemie können die Städtischen Sammlungen auf Schloss Burgk weitere Öffnungstage anbieten. Damit ist auch die „Große Kunstschau Freital“ – die Sonderausstellung geht bis zum 20. Juni 2021 – wieder zu besichtigen. Geöffnet ist das Museum am Freitag, dem 11. und 18. Juni 2021 jeweils von 12.00 bis 16.00 Uhr; am Sonnabend, dem 12. und 19. Juni 2021 sowie Sonntag, dem 13. und 20. Juni 2021 jeweils 10.00 bis 17.00 Uhr.

Für den Besuch des Museums gelten die behördlich festgelegten Regelungen wie die Vorlage eines aktuellen negativen Coronatests (bzw. Nachweis Impfung/Genesung), eine vorherige Terminbuchung sowie die Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung. Außerdem sind die Hygiene- und Abstandsregelungen einzuhalten und es ist eine medizinische Mund- nasen-Bedeckung zu tragen. Es gilt eine Begrenzung der Besucherzahl.

Die Terminvereinbarung ist wochentäglich jeweils zwischen 9.00 und 16.00 Uhr beziehungsweise auch am Wochenende nach Verfügbarkeit unter der Telefonnummer 0351 6491562 möglich. Das Besucherbergwerk „Tagesstrecke Oberes Revier“ muss bis auf Weiteres noch geschlossen bleiben. Führungen und andere Veranstaltungen sind derzeit ebenfalls noch nicht möglich.

Für den 20. Juni 2021 können sich Interessierte noch eine Besonderheit vormerken: Dann plant der Windbergbahnverein erstmals einen Museumsbahnverkehr zwischen dem Bahnhof Dresden-Gittersee und dem neuen „Haltepunkt Leisnitz - Schloss Burgk“. So lassen sich eine erlebnisreiche Fahrt mit der Windbergbahn und ein kunstreicher Besuch im Museum – vielleicht noch mit einem Abstecher ins Schlosscafé – ideal verbinden. Alle Informationen dazu im Internet unter www.windbergbahn.de

Bis zum 20. Juni 2021 läuft auch noch die Suche nach dem beliebtesten Kunstwerk der Ausstellung. Die Museumsleiterin Kristin Gäbler hofft auf noch einmal rege Beteiligung an den letzten geöffneten Tagen. Am Ende werden unter allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine Jahreskarte und eine Familientageskarte für die Städtischen Sammlungen Freital verlost.

Anlässlich des 100. Stadtgeburtstages zeigen die Städtischen Sammlungen auf Schloss Burgk derzeit die „Große Kunstschau Freital“ – mit Werken von unterschiedlichen Künstlern, die in Freital gelebt, gelehrt oder gearbeitet haben, vor allem aber hier künstlerisch aktiv gewesen sind – oder es bis heute tun. Willi Eberl, Eberhard von der Erde, Karl Hanusch, Werner Haselhuhn, Peter Fritzsche, Andreas Küchler, Hermann Lange, Artur Moritz, Wolfgang Petrovsky, Olaf Stoy … um nur einige zu nennen. In der Schau werden Landschaft, Porträt, Figur und Stillleben präsentiert – Liebliches, Expressives, Politisches; Industrielles, Romantisches … Ein Querschnitt durch die Zeiten und Genres.

Für Kunstlieber und Freunde des Museums gibt es nach wie vor die Möglichkeit, unabhängig von Beschränkungen in den Genuss der „Große Kunstschau Freital“ zu kommen. In Kooperation mit dem Sender FRM TV wurde ein Videobeitrag produziert, der die Zuschauer auf einen kleinen Rundgang mitnimmt. Dabei werden einige Werke ausführlicher vorgestellt, Museumsleiterin Kristin Gäbler erklärt allgemeine und wissenswerte Hintergründe zur Ausstellung und Oberbürgermeister Uwe Rumberg sagt, warum diese Schau ein gelungener Beitrag fürs Stadtjubiläum ist. Zu sehen ist der Beitrag ab sofort im Wochenprogramm von FRM TV im Kabelnetz sowie jederzeit auf Youtube hier: