Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Zusatzinformationen
15.03.2019

Breitbandausbau wird vorangetrieben

Die Große Kreisstadt Freital setzt sich für einen flächendeckenden Breitbandausbau für alle Bürgerinnen und Bürger, öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Kitas und alle Unternehmen im Stadtgebiet von Freital ein. Deshalb hat sie die WBF-Wirtschaftsbetriebe Freital GmbH als städtische Eigengesellschaft beauftragt, die Möglichkeiten eines geförderten Breitbandausbaus mit Glasfasertechnologie für alle noch unterversorgten Gebäude in unserer Stadt voranzubringen. Hierfür stehen Fördermittel des Bundes und des Landes Sachsen zur Verfügung.

Die WBF erarbeitet derzeit einen entsprechenden Antrag auf Förderung. In diesen sollen möglichst genaue Informationen über den Bedarf einfließen. So kann gewährleistet werden, dass am Ende tatsächlich ausreichend Mittel für einen flächendeckenden Breitbandausbau in Freital bereitgestellt werden. Während für die Haushalte und öffentlichen Einrichtungen entsprechende Informationen vorliegen, besteht im Bereich Unternehmen noch Klärungsbedarf. Hier bittet die WBF um Mithilfe.

Dazu haben Unternehmerinnen und Unternehmer ein Schreiben erhalten. Anspruch auf Förderung besteht, wenn in ansässigen Unternehmen zwar der Unternehmensleitung eine Datenrate von 30 Mbit/Sekunde zur Verfügung steht, jedoch aber nicht auch jedem weiteren internetverbundenen Arbeitsplatz oder Betriebsmittel im Unternehmen. Unter einem internetverbundenen Betriebsmittel zählt zum Beispiel auch ein über LAN angeschlossener Drucker oder Kopierer.

Die WBF GmbH prüft daher, ob ein förderfähiger Ausbau mit einer Bandbreite von 1 Gigabit/Sekunde im Rahmen der Förderprogramme des Bundes und des Landes Sachsens möglich ist. Die betreffenden Firmen sollten daher den übersandten Erfassungsbogen zur Zahl der internetverbundenen Arbeitsplätze/Betriebsmittel bis 22. März 2019 zurücksenden. Es werden mit der Rücksendung keinerlei Verpflichtungen eingegangen noch entstehen in diesem Zusammenhang irgendwelche Kosten. Es handelt sich lediglich um eine unverbindliche Abfrage zur strategischen Betrachtung des weiteren Breitbandausbaus in Freital.

Mit dem flächendeckenden Glasfaserausbau möchte die Stadt Freital den Wirtschaftsstandort stärken und beste Bedingungen für eine wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen schaffen.