Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Zusatzinformationen
04.04.2019

Wahlhelfer gesucht

Am 26. Mai 2019 finden die Kommunalwahlen zum Kreistag des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, zum Stadtrat der Großen Kreisstadt Freital und zu den Ortschaftsräten für die Ortschaften Kleinnaundorf, Pesterwitz, Weißig und Wurgwitz statt. Parallel sind die Staatsangehörigen der Europäischen Union bei der Europawahl dazu aufgerufen, das 9. Europäische Parlament zu wählen. Hinzu kommt in diesem Jahr die Sächsische Landtagswahl am 1. September 2019.  Rund 33.000 Freitaler Bürgerinnen und Bürger sind dabei wahlberechtigt.

Um einen reibungslosen Ablauf der Wahlen zu gewährleisten, sucht die Stadtverwaltung wieder ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die im Wahlvorstand die ordnungsgemäße Durchführung der Stimmabgabe im Wahlbezirk und die anschließende Auszählung der abgegebenen Stimmen gewährleisten. Interessierte müssen mindestens 18 Jahre alt sein und dürfen bei der Wahl nicht kandidieren oder Vertrauensperson für einen Wahlvorschlag sein.

Für den Einsatz am Wahltag wird eine Entschädigung gezahlt. Diese beträgt für Wahlvorsteher 40 Euro, für Schriftführer 35 Euro und für weitere Mitglieder des Wahlvorstandes 30 Euro. Finden an einem Tag mehrere Wahlen gleichzeitig statt, so wie am 26. Mai 2019, erhöht sich die Entschädigung pauschal um 10 Euro für jedes Mitglied des Wahlvorstandes.

In jedem der 30 Wahlbezirke und den vier Briefwahlvorständen der Großen Kreisstadt Freital besteht der Wahlvorstand aus dem Wahlvorsteher als Vorsitzendem, seinem Stellvertreter und drei bis sieben Beisitzern, aus denen der Schriftführer bestimmt wird. Der Einsatz ist ehrenamtlich und erfolgt nach Möglichkeit in dem Wahlbezirk, in dem die Helferin oder der Helfer wohnt. Grundsätzlich werden freiwillige Wahlhelfer zu Beisitzern ernannt, bei einschlägigen Kenntnissen oder Erfahrungen kann mitunter auch eine Berufung als Wahlvorsteher/in erfolgen. Als Beisitzer ist man am Vormittag oder Nachmittag im Wahllokal eingesetzt. Zur Stimmenauszählung ab 18.00 Uhr sind im Regelfall alle Mitglieder des Wahlvorstandes eines Wahlbezirkes anwesend.

Wer Interesse an einem ehrenamtlichen Einsatz in einem Wahlvorstand hat, kann sich mit dem Wahlhelfer-Formular anmelden. Dieses ist an der Rathausinformationen Potschappel, Dresdner Straße 56 sowie auf der Internetseite www.freital.de/wahlen erhältlich. Das ausgefüllte Formular kann per Post bzw. E-Mail (wahl@freital.de) an die Stadtverwaltung Freital gesandt oder direkt an der Rathausinformation abgegeben werden.