Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Zusatzinformationen
25.09.2019

Zwei Mehrzweckspielfelder für Kleinnaundorf

Innenminister Prof. Roland Wöller hat am 25. September 2019 Oberbürgermeister Uwe Rumberg und dem Verein SG Kleinnaundorf e. V. einen Fördermittelbescheid aus der investiven Sportförderung in Höhe von 162.268,40 Euro übergeben. Mit diesen Mitteln unterstützt der Freistaat das insgesamt 334.800 Euro teure Vorhaben des Vereins, ein Mehrzweckspielfeld sowie eine Mehrzweckbeachanlage zu errichten. Die Kommune unterstützt die Errichtung mit Mitteln in Höhe von rund 169.000 Euro. Neben der Erhöhung der Fördermittel hat die Staatsregierung zum 13. Februar 2019 den Fördersatz für alle Sportstätten auf 50 Prozent vereinheitlicht. Davon profitiert nun auch die SG Kleinnaundorf.

Baustart für das Vorhaben soll noch dieses Jahr sein, Fertiigstellung 2020. Entstehen wird ein Kleinspielfeld als Kunstrasenplatz mit 580 Quadratmetern sowie ein Beachvolleyballfeld als Sandplatz mit 420 Quadaratmetern. Für das Anlegen der Sportfläche muss das Gelände neu profiliert und eingefriedet werden. Die Arbeiten beinhalten auch die Errichtung von Zäunen, der Zuwegung, der Entwässerung, neuer Treppen und Bepflanzung sowie Tore, Eckfahnen und Ballfangzäune. 

„Wir investieren seit Jahren kontinuierlich in den Sport und haben so bei der Anzahl und der Ausstattung der Sportstätten schon viel erreicht. Ich freue mich, dass nunmehr ein weiteres Projekt umgesetzt werden kann“, sagte Oberbürgermeister Uwe Rumberg. „Besonders für einen kleineren Stadtteil wie Kleinnaundorf ist das ein wichtiger Beitrag für die örtliche Gemeinschaft und die soziale Infrastruktur. Es zeigt, dass wir auch unsere ländlich geprägten Stadtteile und ihre Belange im Blick haben und, in diesem Fall mit Unterstützung des Freistaates, hier nachhaltige Investitionen für die Bürgerinnen und Bürger tätigen", so Rumberg.

„Mit unseren Investitionen in den Ausbau von Sportstätten machen wir sportliche Betätigung noch attraktiver. Gut ausgebaute und moderne Sportanlagen sind schließlich eine wichtige Motivationsgrundlage zum Sporttreiben. Für die Sportlerinnen und Sportler werden mehr Bewegungsfreiraum und Spielfläche geschaffen. Außerdem ermöglichen wir so, dass in der neuen Anlage auch Trendsportarten nachgegangen werden kann“, sagte Innenminister Prof. Roland Wöller. „Der Verein SG Kleinnaundorf e. V. hat sich bereits in der Vergangenheit durch ein breitgefächertes Angebot an Sportarten ausgezeichnet und leistet zudem eine sehr gute Nachwuchsarbeit. Damit auch in Zukunft mehr potenzielle Sportler erreicht werden können, unterstützen wir den Verein gerne bei dessen Vorhaben“, so Wöller. Der  SG Kleinnaundorf e. V.  hat 205 Mitglieder, davon 63 Kinder und Jugendliche.

Mit der Errichtung des Kleinspielfeldes sowie der Umfunktionierung des bestehenden Beachvolleyballplatzes zu einer Mehrzweckbeachanlage soll die Anzahl der wettkampfbezogenen Spiele und Turniere erhöht werden. Der 1869 gegründete Verein konnte durch zahlreiche Wettkampferfolge in der Sektion Tambourelli bereits internationale Bekanntheit erlangen. Neben Tambourelli bietet der Verein zusätzlich Angebote in Tischtennis, Pilates, Fußball, Aerobic/Fitness, Tanz, Volleyball und Beachvolleyball an. Die Sportanlagen des Vereins werden, abgesehen von den Vereinsmitgliedern, auch von der Kindertageseinrichtung „Wurzelzwerge“ sowie von Schul- und Hortgruppen benutzt.