Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Zusatzinformationen
07.11.2019

Freital würdigt Ehrenamtler

Ehrenamt hat viele Gesichter. In mehr als 100 Vereinen unterschiedlichster Ausrichtung, aber auch in den Elternräten von Schulen und Kindertageseinrichtungen, oder einfach nur so, bringen sich Bürger ehrenamtlich für Kinder, Jugendliche, Familien oder Senioren in Freital ein.

Als Zeichen der Wertschätzung des Ehrenamts und zum Kennenlernen der vielen unterschiedlichen Gesichter lädt Oberbürgermeister Uwe Rumberg im Namen der Großen Kreisstadt Freital auch in diesem Jahr wieder zu einer Feierstunde für Ehrenamtliche auf Schloss Burgk ein. Die Gäste erwartet am 8. November 2019 um 18.00 Uhr im Festsaal ein kleines Kulturprogramm, Gespräche und Gedankenaustausch ̶ und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Es ist bereits die 8. Ehrenamtsveranstaltung in Folge. Diese wird vom Koordinationsbüro für Soziale Arbeit unterstützt.

Allerdings können in einer solchen Veranstaltung nicht alle Aktiven gewürdigt werden, weshalb die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Koordinationsbüro für soziale Arbeit jedes Jahr rund 100 Personen auswählt und einlädt – ein Kreis unterschiedlicher Einzelpersonen bzw. bestimmter Gruppen, zum Beispiel Beteiligte von Freital.Net/z (2012), Engagierte aus Sport und Kirche (2013), Macher bestimmter Formate (wie 2014 die Akteure des Potschappler Advents), die Elternvertreter (2015) , die Mitstreiter der stadteilorientierten Akteursrunden, Ehrenamtliche stadtweit tätiger Arbeitsgruppen (2016), Mitwirkende bei Fördervereinen, Jugendclubs, der Bibliothek oder der Tafel (2017) oder vergangenes Jahr Jugendliche und das Organisationsteam der 950-Jahr Feier in Pesterwitz.

In diesem Jahr steht speziell das Thema der Jugendarbeit beziehungsweise der Jugendorganisationen im Vordergrund. Das Engagement von Jugendlichen sowie Bürgerinnen und Bürgern in diesem Bereich ist vielfältig. Es reicht von der Mitarbeit in Jugendclubs über die Aktivität in Organisationen wie der Jugendfeuerwehr oder dem Jugendrotkreuz bis hin zur Beteiligung in den Schulen als Schülersprecher oder bei der Betreuung von Zusatzangeboten (Schülercafé, Schüleraufsicht, Schulclub), um nur einige Beispiele zu nennen.

„Ich möchte allen Engagierten in Freital für die geleistete Arbeit ausdrücklich ein großes Dankeschön auszusprechen“, sagt Oberbürgermeister Uwe Rumberg. Ehrenamtliches Engagement ist ein tragender Pfeiler der Gesellschaft und es leistet einen wichtigen Beitrag zum Wohl des Gemeinwesens und trägt zu einem vielfältigen Leben für alle Generationen in Freital bei. Der Oberbürgermeister wünscht allen weiterhin viel Mut, Kraft, Ausdauer, Kreativität und Enthusiasmus für die weitere ehrenamtliche Arbeit. „Und ich würde mich ganz besonders freuen, wenn noch mehr Freitalerinnen und Freitaler den Wert des Ehrenamts erkennen und sich aktiv daran beteiligen. Wenn es darum geht, ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen und zu fördern, wird die Stadt auch in Zukunft ein verlässlicher Partner bleiben“, so Rumberg abschließend.