Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Zusatzinformationen
08.11.2017

Aktionen zum 14. Bundesweiten Vorlesetag

Die Stadtverwaltung Freital beteiligt sich erneut mit zwei besonderen Aktionen am Bundesweiten Vorlesetag, der 2017 am 17. November stattfindet.

So gibt es am Vormittag und frühen Nachmittag Lesungen an städtischen Kindertagesstätten. Dafür konnten verschiedene Stadträte und Mitarbeiter der Stadtverwaltung gewonnen werden, die für 30 bis 60 Minuten in eine der teilnehmenden Einrichtungen gehen und den Kindern ausgewählte und altersgerechte Literatur zum Besten geben.

Außerdem sind am Vormittag in der Stadtbibliothek im Citycenter, Bahnhofstraße 34, Schüler von Freitaler Grundschulen zu Gast. Dort werden 8.30 Uhr Oberbürgermeister Uwe Rumberg, 9.30 Uhr Landtagsabgeordneter Roland Wöller und 10.30 Uhr Freitals erster Bürgermeister Peter Pfitzenreiter den Kindern spannende Geschichten vortragen und ihnen gemeinsam mit den Mitarbeitern der städtischen Einrichtung einen Einblick in die Bibliothek geben.

Zum Bundesweiten Vorlesetag:
Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der „Deutsche Bahn Stiftung“. Er findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Ziel des Aktionstages ist es, ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder möglichst früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Im vergangenen Jahr beteiligten sich über 130.000 Vorleserinnen und Vorleser am Bundesweiten Vorlesetag und erreichten so rund drei Millionen Zuhörerinnen und Zuhörer. An etlichen Orten unterstützen prominente Vorleser das Ansinnen des Tages und zeigten, wie wichtig und schön Vorlesen ist.

Weitere Informationen: www.vorlesetag.de