Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 18.11.2020

Winterfestmachung in der Wasserversorgung

Durch Unachtsamkeit und Fahrlässigkeit können im Winterhalbjahr Frostschäden an der Hausinstallation auftreten. Über geborstene Leitungen kann vielfach unbemerkt über die Messeinrichtung erfasstes und damit kostenpflichtiges Wasser ungenutzt abfließen. Hinzu kommen Aufwendungen für notwendige Reparaturen und gegebenenfalls die Beseitigung der Wasserschäden.

Die WVW GmbH fordert alle Grundstückseigentümer und Mieter auf, die nachfolgenden Hinweise zu beachten:

  1. Bei Frostgefahr Türen und Fenster in der Nähe von Wasserleitungen sowie Wasserzähleranlagen schließen und erforderlichenfalls sofort instandsetzen.
  2. Freiliegende Leitungen, Wasserzähler- und Abstellschächte an ungeschützten Stellen mit nichtaufsaugendem Material abdecken und isolieren.
  3. Wasserleitungen und Wasserzähler in nicht frostfreien Räumen schützen.
  4. Sommerleitungen sowie im Winter nicht benötigte frostgefährdete Leitungen sind zu entleeren.
  5. Straßenkappen der Hausanschlüsse sollten im eigenen Interesse durchgängig eis- und schneefrei gehalten werden.
  6. 6. Bei eingefrorenen Leitungen im Haus (Kundenanlage) ist mit dem Auftauen ein Installationsunternehmen zu beauftragen, welches im Installateurverzeichnis der Gesellschaft eingetragen ist. Weitere Informationen zum Installateurverzeichnis können dem Internet unter www.wvwgmbh.de/kundenservice/installverzeichnis.php entnommen werden.
  7. Eingefrorene Wasserzähler und Hausanschlüsse sind unverzüglich unter der Servicenummer 035202 510421 zu melden