Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
27.11.2017

Freital putzt sich für die Advents- und Weihnachtszeit heraus

Bis zum 1. Advent sind es nur noch wenige Tage. Damit in der beginnenden Weihnachtszeit die richtige Stimmung aufkommen kann, präsentiert sich die Stadt an zentralen Punkten mit der entsprechenden weihnachtlichen Dekoration. Dazu ist die Freitaler Strom und Gas GmbH im Auftrag der Stadtverwaltung unterwegs und bringt Leuchtelemente an den Lichtmasten an, stellt Bäume mit Beleuchtung auf – und natürlich auch die Pyramide am Neumarkt.

Insgesamt werden 79 Lichtmasten entlang der Dresdner Straße, der Burgker Straße (Kreisverkehr bis Dresdner Straße) sowie der Rabenauer Straße (Dresdner bis Hainsberger Straße) mit beleuchteten Stern- und Baummotiven geschmückt. Am Rathaus Potschappel sind traditionell zwei Lichtervorhänge und ein Bergmann installiert, am F1 Freitaler Technologiezentrum am Neumarkt drei Lichtervorhänge.

Überdies werden insgesamt 12 Weihnachtsbäume an zentralen Plätzen und Orten im Auftrag der Stadt aufgestellt und von der Freitaler Strom und Gas GmbH ins rechte Licht gesetzt. Das sind im Einzelnen: Platz des Handwerks Potschappel (2), Dorfplatz Pesterwitz, Kita Pesterwitz, Dorfplatz Kleinnaundorf, Kesselsdorfer/Pesterwitzer Straße, Mühlenviertel, Bahnhof Hainsberg, Dresdner Straße Höhe Busbahnhof sowie Rathaus Deuben (Balkon) – und in diesem Jahr auch wieder am frisch eingerichteten Platz am Neumarkt nach dessen Sanierung.

In diesem Jahr hatte die Stadtverwaltung Eigentümer von Fichte, Tanne und Co., aufgerufen, Bäume zu melden – die schön gewachsen, aber den Besitzern allmählich doch zu üppig geworden sind. Dem Aufruf folgten etliche Bürger – und zahlreiche dieser hübschen Bäume können nun nach Fällung und Abholung das Stadtbild zur Weihnachtszeit schmücken.

Die Mitarbeiter der Freitaler Strom und Gas GmbH sind zur Installation der Beleuchtung bereits seit vergangener Woche aktiv und wollen bis spätestens Freitag fertig sein, sodass pünktlich zum 1. Adventswochenende alles leuchtet. Die Lampen sind dabei mit der Sparschaltung der Straßenbeleuchtung gekoppelt. Sie gehen mit einbrechender Dunkelheit an und 22 Uhr aus; am Morgen schalten sie 5 Uhr ein und gehen mit zunehmendem Tageslicht wieder aus. Bei der Beleuchtung setzen Stadt und Freitaler Strom und Gas GmbH, die zugleich die Wartung übernimmt, längst auf stromsparende und wartungsarme LED-Technik.

Natürlich sorgt die Freitaler Strom und Gas GmbH auch auf ihrem Firmengelände an der Potschappler Straße – auf dem am 2. Advent der soziale Weihnachtsmarkt Potschappler Advent stattfindet - für die rechte Weihnachtsbeleuchtung. Und natürlich wird der Hof auf Schloss Burgk in weihnachtliches Licht-Ambiente getaucht, wenn hier am 1. und 2. Advent der Weihnachtsmarkt „Freitaler Schlossadvent“ stattfindet.