Inhalt
Datum: 16.04.2024

Brunnen in Zauckerode kann weitersprudeln

Der Brunnen am Ambulatorium in Zauckerode bleibt am angestammten Platz. Das haben die städtische Wohnungsgesellschaft WGF und der Investor des benachbarten Nahversorgungszentrums im Interesse der Bürgerinnen und Bürger vereinbart. Die Fläche, auf der sich der Brunnen befindet, gehört zu zwei unterschiedlichen Grundstücken. Das war bis zum Umbau des Nahversorgungszentrums 2022/2023 kein Thema. Doch dann war geplant, dass der neue Parkplatz für die Kunden bis hierhin reicht. Der Brunnen hätte weichen müssen. Als sich die Pläne wieder änderten, war ein Erhalt des Brunnens möglich. Die Wohnungsgesellschaft betreibt weiterhin den Brunnen – eine farbig gepflasterte Flächen mit Düsen, die unterschiedlich und per Zufallsprinzip Wasser spritzen.

Gebaut und entworfen worden war das Wasserspiel, das über eine Zisternenanlage für Regenwasser gespeist wird, im Zuge der Sanierung des Ambulatoriums in den 2000er-Jahren. Heute befinden sich in dem Gebäude nicht nur der „Treff am Brunnen“, sondern Arztpraxen, Physiotherapie und Ergotherapie. Da am Haus derzeit Bauarbeiten für einen zweiten Rettungsweg stattfinden, muss der Brunnen jedoch zeitweise wieder pausieren. Mit dem Ende der Maßnahme im Anzeige(n) Sommer ist dann wieder für Sprudelei gesorgt. Der Brunnen ist üblicherweise von Frühjahr bis Herbst in Betrieb.

Seite teilen