Inhalt
Datum: 14.04.2024

Anbau an Lessingschule feierlich eröffnet

Der Anbau an die Lessing-Grundschule in Freital-Potschappel ist Mitte März 2024 feierlich eröffnet worden. Das Haus ist an das bestehende Gebäude über fünf Etagen angebaut worden. Hier stehen acht Unterrichtsräume sowie ein Werk- und Kreativraum, vier Vorbereitungsräume und ein Lehrerzimmer zur Verfügung. Ziel war es, durch die räumliche Entzerrung die Lernbedingungen der Grundschule und Oberschule und die Betreuung der Hortkinder zu verbessern.

Genutzt werden die Räume schon seit dem Schulbeginn im Sommer 2023. Allerdings waren noch etliche Restleistungen auszuführen. Die Baumaßnahme stand unter besonderen Herausforderungen: Neben dem beengten Baufeld und dem Bauen im laufenden Schulbetrieb gab es vor allem Schwierigkeiten bei den personellen Kapazitäten der Firmen und der Materialverfügbarkeit. Am Ende ist dennoch alles gut gelungen und die Schülerinnen und Schüler haben ihr Gebäude bereits in Beschlag genommen und freuen sich über die modernen Räume mit zeitgemäßer Ausstattung.

„Wir investieren hier in Bildung, in gute Lern- und Lehrbedingungen für über 160 Schüler. Wir investieren dahin, dass unsere Kinder gute Bedingungen für ihre Entwicklung vorfinden. Wir investieren in die nächsten Generationen, die unser Land und unsere Gesellschaft mitgestalten und mitbestimmen sollen. Der Schulstandort wird durch das Bauvorhaben ganzheitlich aufgewertet und natürlich auch für die aktuellen und zukünftigen Anforderungen fit gemacht. Danken möchte ich an der Stelle allen, die das Vorhaben unterstützt haben und auch zu erfolgreichen Problemlösungen beitragen haben: Den Planern, Baufirmen, Mitarbeitern der Stadt und den städtischen Gesellschaften. Und ein Dank geht vor allem an alle Schüler, Lehrer, Erziehern und Eltern für das Verständnis, das sie für mancherlei Einschränkungen im Zuge der Bauarbeiten aufgebracht haben und für alles Improvisieren in diesen Zeiten. Ich wünsche allen, dass Sie den schönen Anbau mit seiner Ausstattung annehmen, sich daran erfreuen, damit diese Grundschule, dieser Hort weiterhin ein attraktiver Lern- und Lebensort ist“, sagte der Erste Bürgermeister Peter Pfitzenreiter in seinem Grußwort.

Aus der Stadtverwaltung Die Erweiterung von Hort und Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ hatte im Januar 2022 begonnen. Das Haus steht rechtwinklig zum Bestandsgebäude und ist in Form und Höhe angelehnt an das gegenüberliegende Gebäudeteil gestaltet, sodass am Ende eine U-förmiger-Gebäudekomplex entsteht. Mit dem Anbau wurden auch ein neuer Eingangs- und Foyerbereich sowie auf der rückwärtigen Seite ein Lichthof geschaffen. Als Ausgleich für wegfallende Flächen im Außengelände ist zwischen Schule Seite 15 und Kita Willi ein Aufenthaltsbereich mit Sitzmöglichkeiten, Spielgeräten und Bepflanzung angelegt worden.

Die Kosten für das Projekt liegen bei rund fünf Millionen Euro. Es erfolgt eine Förderung des Freistaates Sachsen aus dem Programm „Verbesserung der schulischen Infrastruktur“ über rund 2,55 Millionen Euro. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Seite teilen