Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 23.04.2020

Termine im Bürgerbüro nach telefonischer Absprache wieder möglich

Der Besucherverkehr in der gesamten Stadtverwaltung Freital ist seit dem 17. März 2020 stark eingeschränkt. Dies ist eine Maßnahme, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Beratung der Bürger erfolgt seit diesem Zeitpunkt überwiegend telefonisch oder schriftlich.

Ab sofort können Termine im Bürgerbüro der Stadt Freital wieder telefonisch unter Telefon 0351 6476-325 zu den üblichen Dienstzeiten vereinbart werden. Unter dieser Telefonnummer erhalten die Bürger auch Beratung und Antworten auf Fragen in Meldeangelegenheiten sowie in Angelegenheiten zu Ausweis- und Passdokumenten oder zu Führungszeugnissen.

In allen anderen Fachbereichen werden persönliche Termine weiterhin nur in unaufschiebbaren Einzelfällen nach vorheriger telefonischer Besprechung des Anliegens und einer daraus folgenden Terminvereinbarung durchgeführt. 

Bei der Wahrnehmung jeglicher persönlicher Termine in der Stadtverwaltung ist Voraussetzung, die speziellen Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen einzuhalten und insbesondere eine Mund- und Nasenbedeckung verpflichtend zu tragen. Entsprechende Hinweise zu den Verhaltensregeln werden in den Eingangsbereichen der Verwaltungsgebäude ausgewiesen.

Allgemeine Fragen zum Dienstbetrieb der Stadtverwaltung und Anliegen an die Ämter werden nach wie vor auch vom Bürgerbüro (Tel. 0351 6476-300) oder der Rathausinfo (Tel. 0351 6476-0) beantwortet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sind zudem weiterhin während der Öffnungszeiten telefonisch, per Post  bzw. per E-Mail erreichbar.

Geschaltet bleibt ebenfalls das Bürgertelefon unter Telefon 0351 6476-327 zu Fragen rund um das Thema Coronavirus und damit verbundenen Maßnahmen. Gesprächszeiten sind montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr. Alle Informationen und Hinweise zum Virus und den Maßnahmen in der Stadt Freital gibt es ständig aktualisiert auch auf www.freital.de/coronavirus.