Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt

Situation im Landkreis und im Freistaat

Seit 3. April 2022 gilt in Sachsen die neue Sächsische Corona-Schutzverordnung. Sie läuft bis einschließlich 28. Mai 2022. Die bisherigen Basisschutzmaßnahmen mit den Test- und FFP2-Maskenpflichten gelten somit im Wesentlichen weiterhin weiter. Lediglich für den Bereich der Gesundheits- und Sozialeinrichtungen wurden geringfügige Anpassungen vorgenommen. Nähere Informationen zur Verordnung und zum Bußgeldkatalog sind hier zu finden. 

Die Sächsische Corona-Hygiene-Allgemeinverfügung trat am 2. April 2022 außer Kraft. Auch die Sächsische Schul- und Kita-Coronaverordnung ist am 17. April ausgelaufen.  

Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz des Bundes gilt ein Basis-Schutz für besonders verletzliche Gruppen - unter anderem in Pflegeheimen, in der ambulanten Pflege oder in Krankenhäusern kann die Maskenpflicht bestehen bleiben. Auch die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr sowie die Testpflicht an Schulen sind weiterhin möglich. Entscheidend ist die Regelung im jeweiligen Bundesland. Im Luft- und Personenfernverkehr bleibt die Maskenpflicht bundesweit bestehen. Kommt es lokal zu einer bedrohlichen Infektionslage, können die Bundesländer weitergehende Schutzmaßnahmen ergreifen. Das Gesetz ist bis zum 23. September befristet. Der Gesetzgeber wird dann mit Blick auf die aktuelle Lage neu bewerten, welche Maßnahmen im Herbst und Winter erforderlich sind.

Aufgrund der besonderen Bedeutung der Impf-, Genesenen- und Testnachweise werden diese Begriffe im Infektionsschutzgesetz definiert. 

Die Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung wurde aufgehoben. Die neue Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Test- und Nachweispflichten sowie die Quarantäneregelungen nach Einreise, die bisher in Zuständigkeit der Bundesländer lagen. Darüber hinaus gilt die Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung - SchAusnahmV).

Die Landkreisverwaltung hat außerdem eine neue (gültig ab 11.04.2022) Allgemeinverfügung über die Absonderung von engen Kontaktpersonen, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestete Personen in Kraft gesetzt. 

Die ganze Lage im Landkreis: hier. Informationen aus dem Freistaat hier.