Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt

Situation im Landkreis und im Freistaat

Ab 14. Januar 2022 gilt in Sachsen die neue Sächsische Corona-Notfall-Verordnung. Sie läuft bis einschließlich 6. Februar 2022. Was jetzt in Sachsen gilt (Presseinfo Freistaat). Nähere Informationen zur Verordnung, zum Bußgeldkatalog und zur 7-Tage-Inzidenz in Städten und Gemeinden sind hier zu finden. 

Das Landratsamt hat am 13. Januar 2022 die Unterschreitung des Sieben-Tage-Inzidenzwertes von 1.500 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner des Landkreises bekannt gemacht.

Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz des Bundes gilt für die Nutzung des ÖPNV die 3G-Regel (+FFP2-Maske). Auch für Arbeitsstätten wird die 3G-Regel Anwendung finden. Vom Bund geregelt wird auch die Home-Office-Pflicht.

Weiterhin ist in Sachsen die Sächsische Corona-Hygiene-Allgemeinverfügung in Kraft. Die Sächsische Schul- und Kita-Coronaverordnung besteht abgeändert fort.

Die Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung wurde aufgehoben. Die neue Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Test- und Nachweispflichten sowie die Quarantäneregelungen nach Einreise, die bisher in Zuständigkeit der Bundesländer lagen. Darüber hinaus gilt die Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung - SchAusnahmV) sowie Erleichterungen für Geimpfte und Genesene - COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung.

Die Landkreisverwaltung hat außerdem eine Allgemeinverfügung über die Absonderung von engen Kontaktpersonen, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestete Personen in Kraft gesetzt. 

Die ganze Lage im Landkreis: hier. Informationen aus dem Freistaat hier.