Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 15.05.2020

Kitas starten wieder mit eingeschränkter Regelbetreuung

Nachdem Betreuungsangebote in der Kindertagespflege bereits seit dem 4. Mai 2020 wieder möglich sind, können mit der neuen Kita-Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen am Montag, dem 18. Mai 2020 die Kitas wieder für alle Kinder öffnen. Seit Mitte März gab es dort lediglich eine Notbetreuung. Mit der Wiederöffnung kehrt jedoch noch nicht der gewohnte Alltag zurück. „Nicht alles ist wie immer. Vieles ist anders. Wir öffnen entsprechend den Vorschriften unserer Landesregierung mit einem eingeschränkten Regelbetrieb“, erklärt der Amtsleiter für Schulen, Soziales und Jugend, Steffen Caspar.

Die Öffnung ist einem erheblich gestiegenen Personalbedarf und strengen Regeln in den Einrichtungen verbunden. Oberste Maßgabe ist es, dass unnötige Kontakte zwischen einzelnen Personen vermieden werden. In Anbetracht der Situation machen sich zudem folgende Maßnahmen notwendig:

Den Elternwünschen entsprechend und dem Personalbedarf angepasst öffnen die Kitas von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Die Öffnungszeiten können in Einzelfällen - je nach personeller und räumlicher Situation von Kita zu Kita - leicht variieren. Ein Frühhort kann leider bis auf weiteres prinzipiell nicht angeboten werden. Eingeschränkte Hortzeiten am Nachmittag gibt es in den einzelnen Horten derzeit jedoch nicht.

Die Erzieherinnen und Erzieher werden festen Gruppen zugeordnet. Diese sind nach Räumen und Aktivitäten getrennt. Eltern sollten den tatsächlichen Bedarf an Betreuungszeiten mit der Einrichtung absprechen, um den Personaleinsatz genauer planen und Kapazitäten effektiv einsetzen zu können.

Die Kinder werden in einer Bring- und Holzone in Empfang genommen. Zur Übergabe des Kindes sollte Abstand gehalten und eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Grundsätzlich ist das Kind durch einen Elternteil zu bringen, Ausnahmsweise kann die Abholung durch eine bevollmächtigte Person erfolgen. Aufgrund der Situation muss mit Verzögerungen beim Bringen und Abholen der Kinder gerechnet werden.

Eltern sollten nicht vergessen, das Essen wieder beim Essenanbieter anzumelden.

Für jedes der betreuten Kinder benötigt die Kita täglich eine aktuelle schriftliche Gesundheitsbestätigung. Dieses Formular wird von der Einrichtung ausgehändigt bzw. kann auf der Internetseite der Stadt heruntergeladen werden. Eltern bringen dieses bitte täglich ausgefüllt und unterschrieben mit. Ohne Bestätigung kann keine Betreuung erfolgen.

 „Wir bedanken uns für das Verständnis und den hohen Einsatz aller Eltern und Angehöriger. Alle Teams freuen sich auf die Zeit und eine Normalisierung der Lage und versuchen mit ihrer Arbeit, den Kindern einen angenehmen und schönen Aufenthalt zu gestalten. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit“, so Steffen Caspar. Hinweis: Elterngespräche in der Kita sind derzeit nicht zulässig.

Mit der Wiederöffnung der Kitas wird mit dem Monat Juni 2020 der Einzug der Elternbeiträge wieder im gewohnten Umfang erfolgen. Für die Monate März bis Mai 2020 gibt es individuelle Korrekturberechnungen entsprechend der Beitragssatzung und der tatsächlich in Anspruch genommenen und beitragspflichtigen Betreuungsleistung. Dies bedeutet einen enormen Verwaltungsaufwand bezüglich der Berechnung und Dokumentation. Eltern bekommen dazu von der Stadtverwaltung unaufgefordert eine schriftliche Nachricht. Die Stadtverwaltung bittet um Geduld. Details dazu sind der Presseinformation vom 11. Mai 2020 zu entnehmen, die auf der Internetseite der Stadt einsehbar ist.