Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 19.03.2021

Informationen zum Elternbeitragsbescheid

In den vergangenen Tagen haben viele Eltern einen Elternbeitragsbescheid der Stadt Freital erhalten oder werden dies in den nächsten Tagen. Mit diesen Bescheiden wird die Betreuungsleistung seit 14. Dezember 2020 abgerechnet, also die Zeit des vom Freistaat verordneten „Lockdowns“ mit Schließung der Einrichtungen und möglicher Notbetreuung sowie dem anschließenden eingeschränkten Regelbetrieb bis zum jetzigen Zeitpunkt. Dies geschieht vor allem auch vor dem Hintergrund, dass – nach dem auf Wunsch vieler Eltern im Februar und März 2021 ausgesetzten Lastschriftlauf – zum 15. April 2021 wieder die gewohnte Abbuchung erfolgt. Aus den ersten Rückmeldungen wird jedoch ersichtlich, dass diese Bescheide für viele nur schwer zu durchdringen sind und Fragen offenbleiben.

Deswegen stellt die Stadt Freital ab sofort einen Musterbescheid (Download hier) auf der Internetseite zur Verfügung. „Diese Handreichung mit einer Erklärung der verschiedenen Eckpunkte hilft vielleicht schon dabei, den erhaltenen Bescheid zu verstehen und Fragen zu beantworten. Uns ist bewusst, dass die Eltern in dieser Zeit mit vielen Herausforderungen konfrontiert sind und die Bescheide vielleicht für weiteren Unmut sorgen. Aber auch als Verwaltung müssen wir mit den Regelungen und Verordnungen des Freistaates umgehen. Die Software ist allerdings nicht vordergründig ausgelegt für angeordnete Lockdowns und Einschränkungen bei den Betreuungseinrichtungen, was bedauerlicherweise die Übersichtlichkeit und Nachvollziehbarkeit der Bescheide stark einschränkt“, erklärt der Erste Bürgermeister Peter Pfitzenreiter.

Die individuellen Nachermittlungen rückwirkend für den Zeitraum der Schließung ab 14. Dezember 2020 beziehungsweise der wochenweisen Inanspruchnahme der Notbetreuung und die Berücksichtigung der aktuellen Situation stellen für die Stadtverwaltung einen enormen Verwaltungsaufwand bezüglich der Berechnung und Dokumentation dar. Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Konstellationen oder Einzelfällen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Freital arbeiten mit Hochdruck daran, eine Bereinigung schnellstmöglich während des laufenden Tagesgeschäftes umzusetzen.

„Wir bitten daher um Verständnis, dass aufgrund des Arbeitsaufkommens und der zahlreichen Nachfragen derzeit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sachgebietes nur eingeschränkt zu erreichen sind. Ich kann versichern, dass wir alles nach unseren Möglichkeiten tun, um die Eltern durch diese schwierige Zeit zu begleiten und die Fragen nach und nach zu beantworten und die Anliegen schrittweise abzuarbeiten. Vielen Dank für die entgegengebrachte Geduld“, so Peter Pfitzenreiter.