Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt

Informationen zu Tests und Impfungen

Coronatests helfen bei der Eindämmung des Coronavirus. Die Regelungen dazu ergeben sich aus der bundesweiten Coronavirus-Testverordnung (TestV). In den Bundesländern können weitergehende Maßnahmen getroffen werden. Die für Sachsen geltenden Regelungen finden sich hier

Testmöglichkeiten in Freital

Eine Übersicht der derzeit bekannten Testzentren/Testmöglichkeiten in Freital bzw. im Landkreis ist hier verfügbar. Diese Übersicht wird fortlaufend aktualisiert. 

Impfmöglichkeiten in Freital 

In Sachsen besteht über Mobile Impfteams ein Angebot von Impfärzten und dem medizinischen Personal der Kassenärztlichen Vereinigung. Impftermine und weitere Informationen gibt es unter https://drksachsen.de/impfaktionen.html. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig, es kann jedoch zu Wartezeiten kommen. 

Der feste Impfpunkt im Landkreis im Weißeritz Park, An der Spinnerei 8 (Räume des ehemaligen Spielemax) schließt zum 25. Mai 2022. Termine für Impfungen an anderen Stellen werden weiterhin über das Online-Portal unter https://sachsen.impfterminvergabe.de vergeben. 

Weitere Impfkapazitäten werden über die Hausärzte und auch die Medizinischen Versorgungszentren bereit gestellt.  Der Freistaat hat Informationen zum Thema Coronaschutzimpfung zusammengestellt. In Freital bietet der Verein Regenbogen Familienzentrum e. V.  Unterstützung für Senioren rund um die Impfung an. 

Impf- oder Genesenennachweise

Digitale Impfnachweis bieten als kostenlosen Service viele Apotheken im Landkreis an. Eine Übersicht, welche das sind, gibt es unter diesem Link: www.mein-apothekenmanager.de. Wer sich den digitalen Impfausweis ausstellen lassen möchte, muss in der Apotheke den Impfausweis mit dem Nachweis von beiden Coronaschutzimpfungen und ein Dokument mit Lichtbild (Pass, Personalausweis, Führerschein) vorlegen. Jeder, der die Erst- und Zweitimpfung in den sächsischen Impfzentren noch erhält, kann sich direkt im Anschluss das Zertifikat ausstellen lassen. Dieses Angebot ist ebenfalls kostenlos. Rückwirkend kann der digitale Impfnachweis in den Impfzentren nicht ausgestellt werden. Momentan werden in Deutschland folgende Impfnachweise akzeptiert:

  • Gelber Impfausweis.
  • Digitaler Impfpass.
  • Ausgedruckte Nachweise mit dem aufgedruckten QR-Code und den textlichen Aussagen.

Als Pendant zum Impfzertifikat dient auch das Genesenenzertifikat dazu, unkompliziert per QR-Code den Status zu überprüfen. Dies können Genesene auch in der Apotheke oder bei ihrem Hausarzt erhalten. Genesene sind asymptomatische Personen, bei denen der Tag der positiven PCR-Testung mindestens 28 Tage und maximal 90 Tagezurückliegt. Gültig ist das Genesenenzertifikat jedoch erst 28 Tage nach der ersten positiven Testung. Für die Ausstellung des Genesenenzertifikats muss der Genesene der Apotheke einen Nachweis über die durch PCR-Test-bestätigte Infektion vorlegen. Als Nachweis für die Apotheke können folgende Dokumente genutzt werden: PCR-Befund eines Labors, PCR-Befund einer Ärztin/eines Arztes, PCR-Befund einer Teststelle bzw. eines Testzentrums, ärztliches Attest oder  Absonderungsbescheinigung (beide Dokumente müssen die Testart „PCR“ sowie das Testdatum enthalten),  weitere Bescheinigungen von Behörden (sofern diese Angaben zu Testart „PCR“ und Testdatum enthalten). Zudem ist die Identität nachzuweisen.