Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 21.12.2020

Hilfe bei psychischer Belastung - Das Beratungstelefon des Landratsamtes

Das Corona-Virus SARS-CoV-2 verunsichert nun schon seit längerer Zeit die Bevölkerung. Neben der persönlichen Betroffenheit sorgen sich viele Menschen um ihre Familie und um ihre Angehörigen.

Die Gefahr ist nicht sichtbar und trotzdem gefühlt jederzeit präsent. Dazu kommen die zahlreichen und durchaus notwendigen Einschränkungen im täglichen Leben, sei es der begrenzte Ausgang oder die Kontaktminimierung bis hin zur Isolation im häuslichen Bereich. Die Kinder können teilweise nicht zur Schule oder in die Kita, im Job ist die Perspektive in einigen Branchen unklar, dazu kommen existenzielle Sorgen und finanzielle Nöte.

Die Belastung für Bürger und Familien ist oft groß und wird mit unterschiedlichem Erfolg von den Betroffenen gemeistert. Ruhelosigkeit, Schlafprobleme, Reizbarkeit oder auch das Gefühl von Einsamkeit sind dabei völlig normale Reaktionen auf die aktuell unnormale Lage, in der wir uns befinden.

Um Betroffene in dieser Situation nicht allein zu lassen, hat das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ein Beratungstelefon bei psychischer Belastung eingerichtet. Speziell geschulte Mitarbeiter nehmen sich hier der Probleme, Sorgen oder Ängste an. Die Gespräche sind vertraulich und auf Wunsch anonym. 

Das Telefon ist Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr geschaltet und zum Ortstarif erreichbar. Die Telefonnummer lautet: 03501 515–2388. 

Weitere Ansprechpartner und Kontakte finden Sie auch unter www.landratsamt-pirna.de/corona-hilfe-kontakte.html.

Quelle: Landratsamt Pirna