Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
08.06.2017

Bekanntmachung der Genehmigung der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Großen Kreisstadt Freital für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes »Dölzschener Straße Ost« in Freital-Pesterwitz

Mit Bescheid vom 03.04.2017 Az.: 1230-14.6.28-621.3-110.000-01.1 hat das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Großen Kreisstadt Freital in der Fassung vom 23.06.2016, resultierend aus der Planfassung vom April 2015, mit redaktionellen Änderungen aus der Abwägung vom 23.06.2016 genehmigt.

Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit gemäß § 6 Absatz. 5 Satz 1 Baugesetzbuch (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung wird die 1. Änderung des Flächennutzungsplanes wirksam.

Jedermann kann die 1. Änderung des Flächennutzungsplanes und die dazugehörige Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung nach § 6 Absatz 5 BauGB im Stadtplanungsamt der Großen Kreisstadt Freital (Stadtverwaltung Freital, Dresdener Straße 56-58, 3. Etage, Zimmer 301, 01705 Freital) zu den üblichen Dienststunden einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

Die Grenze des Bereiches der Flächennutzungsplan-Änderung ist im nachfolgenden Übersichtsplan wiedergegeben.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie der Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

Unbeachtlich werden demnach 

  1. eine nach § 214 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften und 
  2. nach § 214 Absatz 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges,

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes schriftlich gegenüber der Stadt Freital unter Darlegung des die Verletzung begründeten Sachverhaltes geltend gemacht worden sind. 


Freital, 09.06.2017

 

gez. Rumberg
Oberbürgermeister