Sprungziele
Grafik f taube
Inhalt
Datum: 07.08.2020

Ankündigung eines Grenztermins

Auf der Grundlage des Sächsischen Vermessungs- und Katastergesetzes vom 29. Januar 2008 (SächsGVBl. S. 138, 148), das zuletzt durch das Gesetz vom 24. Mai 2019 (SächsGVBl. S. 431) geändert worden ist.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Grenzen der Flurstücke 69/e, 69/2, 69/8, 69/9, 69/10, 69/24
Gemeinde Freital, Gemarkung Wurgwitz

sollen durch eine Katastervermessung nach §16 des Gesetzes über das amtliche Vermessungswesen und das Liegenschaftskataster im Freistaat Sachsen bestimmt werden. Die Grenzbestimmung ist ein Verwaltungsverfahren im Sinne des Verwaltungsverfahrensgesetzes.
Die Eigentümer der oben genannten Flurstücke sind Beteiligte des Verwaltungsverfahrens. Der Grenztermin ist die Anhörung Beteiligter zu den entscheidungserheblichen Tatsachen nach §28 des Verwaltungsverfahrensgesetzes.
Anlass der Grenzbestimmung ist eine beantragte Katastervermessung am Flurstück 69/9 der Gemarkung Wurgwitz.
Mit der Katastervermessung sollen Flurstücksgrenzen erstmalig im Liegenschaftskataster festgelegt/aus dem Liegenschaftskataster in die Örtlichkeit übertragen werden. Der Grenztermin findet am Dienstag, dem 18. August 2020 um 10.00 Uhr statt. Treffpunkt und Beginn ist vor dem Grundstück Am Sonnenhang 49 in Freital.
Ich bitte Sie zum Grenztermin Ihren Personalausweis mitzubringen. Beteiligte können sich auch durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen. Dieser muss seinen Personalausweis und eine unterschriebene Vollmacht vorlegen. Ich weise vorsorglich daraufhin, dass auch ohne Ihre Anwesenheit oder die Anwesenheit eines Bevollmächtigten die Flurstücksgrenzen bestimmt werden können.
Kosten, die den Beteiligten durch die Teilnahme am Grenztermin entstehen, werden nicht erstattet.
Die Ermächtigung zur Bekanntgabe auf diesem Wege ergibt sich aus §15 der Durchführungsverordnung zum Sächsischen Vermessungs- und Katastergesetz vom 6. Juli 2011 (SächsGVBl. S. 271), die zuletzt durch Artikel 2 der Verordnung vom 29. Juni 2019 (SächsGVBl. S. 551) geändert worden ist. Der Öffentlich bestellte Vermessungsingenieur erteilt gern weitere Auskünfte.

Pesterwitz, den 09.07.2020

Vermessungsbüro Pippig
Dipl.-Ing.(FH) Andreas Pippig
Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur
Sachverständiger für Immobilienbewertung (EIPOS)
Zum Weinberg 1
01705 Freital OT Pesterwitz
Telefon 0351 6502940 oder 0160 95805720
Fax: 0351 6503055
E-Mail: info@vermessungsbuero-pippig.de