Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Impressum.
Direkt zu:
Zusatzinformationen

Erzgebirge

Glück auf in der Erlebnisheimat Erzgebirge

Mehr als 800 Jahre Bergbautradition, ausgezeichnete Wanderwege, anspruchsvolle Mountainbike-Touren, historische Eisenbahnen sowie weltbekannte Weihnachtsbräuche & Handwerkskunst: Wer in das Erzgebirge im Süden Sachsens aufbricht, lernt eine zweite Heimat kennen – die Erlebnisheimat. Modern und traditionell, mit Geschichte und Geschichten.

Traum aus Diesel und Dampf

Rauchen, zischen, schnaufen: Von ehemals 19 Schmalspurbahnen in Sachsen haben sich im Erzgebirge vier Bahnen mit der Spurweite von 750 Millimeter erhalten – die Fichtelbergbahn, die Preßnitztalbahn, die Museumsbahn Schönheide-Carlsfeld und die Weißeritztalbahn, die dienstälteste deutsche Schmalspurbahn. Noch heute lassen die alten Damen die Augen ihrer Fans glänzen, wenn sie durch die schönsten Täler im Erzgebirge dampfen.

Erzgebirge – das ist Wandern und Wintersport

Wunderbar die Zeit vergessen lässt sich auf einer Wanderung durch das Erzgebirge. Abwechslungsreiche Touren mit atemberaubenden Ausblicken und reicher Natur bieten die Möglichkeit, die bezaubernde Bergwelt per pedes zu erkunden.

Für Wanderfreunde, die gern in Gesellschaft unterwegs sind und die eine oder andere Geschichte am Wegesrand erfahren möchten, sind die alljährlich stattfindenden Wanderwochen „echt Erzgebirge“ ein Muss. In den schönsten Wandermonaten Mai und September lassen es sich die Erzgebirger nicht nehmen, ihre Besucher persönlich durch die Region zu führen. Auf Rundwanderungen zu wechselnden Themen bringen kundige Wanderführer den Gästen die Erlebnisheimat Erzgebirge näher und verraten ihnen wahre Lieblingsplätze in der Natur.

Beliebt ist die Region auch im Winter. Skilifte, Rodelhänge, ein modernes Eisstadion in Geising, Natureisbahnen, gespurte Loipen sowie in Altenberg eine der modernsten Rennschlitten- und Bobbahnen der Welt ziehen Touristen und Ausflügler an.

Traditionshandwerk aus Meisterhand

Ebenso stolz wie auf die über 800-jährige Bergbaugeschichte, sind die Erzgebirger auf das vielfältige Traditionshandwerk. Einzigartige Techniken wie das Reifendrehen oder Spanbaumstechen haben im Erzgebirge ihren Ursprung und werden von Generation zu Generation weitergegeben. Jedes Detail ist von Hand gemacht. Auch andere Handwerkstechniken können im Erzgebirge bestaunt werden, so zum Beispiel das Klöppeln, bei dem aus einzelnen Fäden wahre Kostbarkeiten entstehen.

Veranstaltungstipp: Der Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge (alljährlich jeden 3. Sonntag im Oktober) führt in ca. 100 Werkstätten, in denen sich alles ums Schnitzen, Klöppeln, Sticken, Schmieden, Töpfern dreht. Hier können Gäste zum Beispiel hautnah die Verwandlung vom Holzscheit zum Räuchermännchen bestaunen oder sich selbst einmal an der Werkbank ausprobieren.