Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:

Autorenlesung mit Gespräch: Gertrude Grenzenlos

Buchempfehlung mit Lesung für alle 5./6. Klassen im Rahmen des Projektes »Read'n Talk«
Donnerstag, 23.01.2020
10:00 Uhr
(Oppelschacht)
Wilsdruffer Straße 67 d
01705 Freital
Karte anzeigen
für Schulen kostenlos

Wer heißt denn schon Gertrude?! Gertrude ist neu in Inas Klasse und sie ist anders als alle Mädchen, die Ina kennt: Sie trägt Westklamotten, ihr Lächeln haut einen um und niemand hat so klare blaue Augen. Aber Gertrude ist auch deshalb anders, weil ihr Vater Dichter ist und die Familie einen Ausreiseantrag gestellt hat. Damit sind sie in den späten 70er-Jahren in der DDR Staatsfeinde. Nicht nur die Schule ist gegen ihre Freundschaft, auch Inas Mutter macht sich große Sorgen. Alles gerät aus den Fugen. Was soll man machen, wenn man die Freundin fürs Leben gefunden hat, aber alles so kompliziert ist? Ina und Gertrude schmieden einen Plan: Kommando Rose, um ihre Freundschaft gegen alle Widerstände leben zu können. Eine Geschichte über eine große Freundschaft – einfühlsam, direkt und mitreißend erzählt.

Die AutorinJudith Burger wurde 1972 in Halberstadt geboren, lebt jetzt in Leipzig und arbeitet für MDR Kultur. Ihr Debüt "Gertrude grenzenlos" wurde von Presse und Lesern begeistert aufgenommen. 2019 erhält sie für ihren Kinderroman den Gustav-Heinemann-Friedenspreis.

Im Rahmen des Projektes „Read'n Talk“ sind alle 5. oder 6. Klassen der Stadt aufgerufen, sich bis zum 30. November 2019 um die für Schulen kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung zu bewerben.

Unsere Buchempfehlung mit Lesung ab Klasse 5

Gertrude Grenzenlos

 

Wer heißt denn schon Gertrude?! Gertrude ist neu in Inas Klasse und sie ist anders als alle Mädchen, die Ina kennt: Sie trägt Westklamotten, ihr Lächeln haut einen um und niemand hat so klare blaue Augen. Aber Gertrude ist auch deshalb anders, weil ihr Vater Dichter ist und die Familie einen Ausreiseantrag gestellt hat. Damit sind sie in den späten 70er-Jahren in der DDR Staatsfeinde.

Nicht nur die Schule ist gegen ihre Freundschaft, auch Inas Mutter macht sich große Sorgen. Alles gerät aus den Fugen. Was soll man machen, wenn man die Freundin fürs Leben gefunden hat, aber alles so kompliziert ist? Ina und Gertrude schmieden einen Plan: Kommando Rose, um ihre Freundschaft gegen alle Widerstände leben zu können. Eine Geschichte über eine große Freundschaft einfühlsam, direkt und mitreißend erzählt.

Die Autorin

Judith Burger ist 1972 in Halberstadt geboren, lebt jetzt in Leipzig und arbeitet heute für MDR Kultur. Ihr Debüt Gertrude grenzenlos wurde von Presse und Lesern begeistert aufgenommen. 2019 erhält sie für ihren Kinderroman den Gustav-Heinemann-Friedenspreis.

Im Rahmen des Projektes „Read´n Talk“ laden wir am 23. Januar 2020 ab

10:00 Uhr in der Stadtbibliothek Freital zu einer Lesung mit Gespräch ein.

Wir rufen alle 5. oder 6. Klassen der Stadt auf, sich bis zum 30. November 2019 um die für Schulen kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung zu  bewerben unter Bibliothek@freital.de oder ( 0351 6491747.