Sprungziele
Grafik f gruen
Inhalt

Freitaler Museumsnacht

Ein kurzweiliger, inhaltlich weit gespannter Abend mit Musik, außergewöhnlichen Führungen, Gesprächen und leckerem Essen anlässlich 100 Jahre FREITAL und 75 Jahre MUSEUM AUF SCHLOSS BURGK

Datum:

08.05.2021

Ort:

Schloss Burgk, Altburgk 61

Ortschaft:

Freital

Termin exportieren

Wenn die Stadt ihr 100jähriges Bestehen feiert, gibt es auch im Freitaler Stadtteil Burgk-am Fuße des Windberges, Anlass für ein Jubiläum. Das bereits wenige Jahre nach der Stadtwerdung gegründete Museum will sein 75jähriger Bestehen auf Schloss Burgk gemeinsam mit Freitalern und Gästen feiern. Die Städtischen Sammlungen Freital, heute zu größten nichtstaatlichen Museen Sachsens gehörend, möchten mit einer Museumsnacht zu ungewohnter Stunde mit ihrem Publikum über ihr breit gefächertes Sammlungsspektrum ins Gespräch kommen. Die beiden tragenden Säulen Steinkohlenbergbau und Dresdner Kunst sollen sowohl für Stammpublikum wie auch für Museumsneulinge mit bergbau- und stadtgeschichtlichen sowie kunsthistorischen Führungen aus anderer Sicht vorgestellt werden. Dabei sollen auch Blicke hinter die Kulissen und ansonsten weniger beachtete Ausstellungsstücke und Orte des weitläufigen Rittergutsareals in den Vordergrund treten. Denn vermutlich wissen nur die wenigsten Freitaler, dass in Burgk Mammutbäume wachsen, Dorothea zum Museumsstab gehört, aber trotzdem keine Mitarbeiterin ist, und wer dafür sorgt, dass die Turmuhr stets die richtige Zeit weist.
Beim Lauschen uralter Sagen aus dem Weißeritztal erwachen vielleicht bei Nacht die Windberggeister und Rotkopf-Görg im verschwiegenen Schlosspark zum Leben. Mit drei filmischen Freital-Reminiszensen der Jahre 1980, 1992 und 2018 möchte der bekannte Dokumentarfilmer Axel Kaspar, älteren Gästen noch als Redakteur und Autor des kritischen DDR-Fernsehmagazins Prisma bekannt, die 100jährige Stadt aus eher ungewohnten Perspektiven zeigen. Eine abwechslungsreiche Vortragsreihe wird unterschiedlichste historische Aspekte, die nicht nur das 100jährige kommunale Bestehen Freitals, sondern auch die Jahrhunderte alte Geschichte der heutigen Stadtteile beleuchten, aus anderen Blickwinkeln erschließen.
Ein kurzweiliger, inhaltlich weit gespannter Abend bei guter Musik und leckerem Essen möchte aufzeigen, wie Freitals Museum innerhalb des Burgker Rittergutsareals in steter Weiterentwicklung seit 75 Jahren, und damit bereits für mindestens  drei Generationen, erfolgreich seinem Sammlungs- und Bildungsauftrag gerecht wird.