Sprungziele
Grafik f gruen
Inhalt

Kultureinrichtungen

Zwischen Ballsaal und Museum.

Überregional bekannt und dennoch ein Geheimtipp sind die Städtischen Sammlungen Freital auf Schloss Burgk. Neben den Kunstausstellungen mit erlesenen Werken beispielsweise von Otto Dix, Willy Kriegel oder der Stiftung Pappermann kann man die 450-jährige Historie des Steinkohlenbergbaus der Region erleben und der Stadt- und Regionalgeschichte des im 19. Jahrhundert durch die Romantiker gefeierten Plauenschen Grundes nachspüren. Es gibt zudem regelmäßig anspruchsvolle Sonderschauen.

Darüber hinaus kann Freital eine moderne und gut ausgestattete Stadtbibliothek sowie eine erfolgreiche Musikschule vorweisen. Zudem gehören wir zu den wenigen Städten, die noch ein funktionierendes Stadtkulturhaus besitzen. Weitere Orte, wo Kunst und Kultur hautnah erlebbar werden, sind die Spielbühne, die Ballsäle Coßmannsdorf, das Einnehmerhaus und das Soziokulturelle Zentrum in der F1 Galerie im Technologiezentrum.

Ausstellungen finden aber auch regelmäßig in den Rathäusern, im Foyer des Krankenhauses sowie in Privat- oder Geschäftsräumen statt. So besitzt etwa das Edelstahlwerk eine beachtliche und mit großen Namen – wie Bammes oder Haselhuhn – verbundene Kunstsammlung, die gelegentlich für Besucher geöffnet wird.

Erwähnt seien auch die Kreativwerkstätten und Ateliers bekannter in Freital lebender Kunstschaffender, wie die Maler Eberhard von der Erde, Wolfgang Petrovsky und Christian Burkhardt, der Bildhauer Steffen Petrenz oder der Autor Ralf Thomas, um nur einige zu nennen.