Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:

Kultureinrichtungen

Kunst ist die rechte Hand der Natur. Diese hat Geschöpfe, jene hat Menschen gemacht. Friedrich von Schiller

Natur und Kunst: Freital hat beides. Es ist eine Stadt mit viel Grün. Aber auch eine, in der Kunst und Kultur eine lange und intensive Tradition haben. Davon zeugen nicht nur die vielen Denkmale und Gebäude aus vergangenen Zeiten, die es heute in Freital gibt. Sondern auch die  zahlreichen Kulturstätten und Menschen oder Vereine, die sich mit Kunst und Kultur befassen oder Kunst und Kultur schaffen. 

Weit in die Region hinaus bekannt sind die Städtischen Sammlungen Freital auf Schloss Burgk. Sie gehören zu den größten nichtstaatlichen Museen des Freistaates Sachsen. Neben den renommierten Kunstausstellungen mit Werken beispielsweise von Otto Dix, Willy Kriegel oder der Stiftung Pappermann kann man die 450-jährige Historie des Steinkohlenbergbaus der Region erleben und der Stadt- und Regionalgeschichte des im 19. Jahrhundert durch die Romantiker gefeierten Plauenschen Grundes nachspüren. Es gibt zudem regelmäßig anspruchsvolle Sonderschauen. 

Darüber hinaus kann die Stadt  auf eine moderne und gut ausgestattete Stadtbibliothek sowie eine eigene erfolgreiche Musikschule verweisen. Zudem ist Freital eine der wenigen Großen Kreisstädte, die noch ein funktionierendes Stadtkulturhaus besitzen. Orte, die heute eng mit der Kunst und Kultur in Freital verbunden sind und wo diese gelebt wird, sind beispielsweise die Spielbühne, die Ballsäle Coßmannsdorf, das Einnehmerhaus oder das Soziokulturelle Zentrum. 

Darüber hinaus gibt es etliche weitere Möglichkeiten, in Freital mit Kunst und Kultur in Berührung zu kommen. So finden regelmäßig Ausstellungen in den Rathäusern, im F1 Freitaler Technologiezentrum, im Foyer des Krankenhauses oder in Privat- oder Geschäftsräumen statt. Der Veranstaltungskalender ist reichlich gefüllt - vor allem auch Dank des Engagements vieler Ehrenamtlicher, von Institutionen wie  Kirchen und Behörden bzw. von Freitaler Unternehmen. So besitzt beispielsweise das Edelstahlwerk eine beachtliche und mit großen Namen wie Bammes oder Haselhuhn verbundene Kunstsammlung, die gelegentlich für Besucher geöffnet wird.

Erwähnt seien auch die Kreativwerkstätten im F1 Freitaler Technologiezentrum als Orte der Kunst - und natürlich auch bekannte Namen von heute in Freital lebenden Kunstschaffenden, wie Eberhard von der Erde (Maler), Wolfgang Petrovsky (Maler), Steffen Petrenz (Bildhauer), Christian Burkhardt (Maler) oder Ralf Thomas (Autor), um nur einige zu nennen.