Sprungziele
Grafik f gruen
Inhalt

Tour 8

Von Potschappel über die Pesterwitzer und Wurgwitzer Höhen

Weinbau seit Bischoff Benno, der Streit um eine Burg in dessen Folge Dresden erstmals erwähnt wurde, Bergbau und rund 1000 Jahre Besiedelung, das prägte die Landschaft dieser Tour.

An den Hängen nördlich vom heutigen Freital gab es einst mehrere Weinberge, die noch als solche erkennbar sind. Diese streifen wir ebenso wie den 1986 neu angelegten Weinberg - den höchstgelegenen in Sachsen. Ansonsten durchstreifen wir eine Landschaft, die durch Obstanbau und Landwirtschaft geprägt ist, die aber auch Spuren des frühindustriellen Steinkohlenbergbaus offenbart. Zwischendurch bieten sich zahlreiche herrliche Ausblicke auf das Döhlener Becken und das Windbergmassiv. Von der ehemaligen Winzerei in Pesterwitz kann man bei guter Sicht sogar bis ins Osterzgebirge schauen. Weiter geht es über Wurgwitz nach Niederhermsdorf und zurück nach Potschappel. Zwischendurch laden mehrere kleine und gemütliche Landgasthöfe zum Verweilen ein. Wem die Tour zu lang ist, der kann auch nach etwa der Hälfte eine Abkürzung nehmen und sich den zweiten Teil für einen anderen Tag "aufheben".