Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:

Pesterwitz - eine Liebeserklärung in Bildern

Fotoausstellung von Tilo Harder, Öffnungszeiten: Mo. und Fr. 8-12 Uhr, Di. und Do. 8-12 Uhr und 14-18 Uhr
Donnerstag, 24.05.2018 bis Dienstag, 30.04.2019
Dresdner Straße 212
01705 Freital
Karte anzeigen

Was ist Heimat? Diese Frage wird aktuell von den politischen Lagern recht konträr diskutiert. Für mich ist die Antwort eigentlich simpel. Meine Heimat ist da, wo ich Wurzeln habe, also der Ort, wo ich aufgewachsen bin. Da ich aber kein Baum bin, kann ich später auch anderswo Wurzeln schlagen und eine neue Heimat finden.
Nach der Kindheit in Scharfenberg bei Meißen zog es mich erstmal in die Großstadt. Doch schon damals wusste ich, dass ich irgendwann wieder auf dem Lande lande. Vor etwa 25 Jahren habe ich mich in Pesterwitz verliebt. Das mag Zufall sein. Die Familie meiner heutigen Frau hatte dort ein Gartengrundstück. In Pesterwitz habe ich mich dann etwas später verliebt. Vieles hier erinnerte mich an meine alte Heimat: der Blick aufs Elbtal, der durch Landwirtschaft und Bergbau geprägte Charakter, die Nähe zur Natur und die sympathisch eigenwilligen Dorfbewohner.

Nach langer Suche gelang es uns, in Pesterwitz Wurzeln zu schlagen. Da gehörte der Ort inzwischen zu Freital. Ein Glücksumstand, wie ich finde. Denn die Landeshauptstadt hatte die Finger schon ausgestreckt, um den Speck vom Gürtel abzusaugen. Dann wären wir heute eine unter dutzenden namenlosen Randlagen. Fragt mich einer nach meiner Heimat, so antworte ich jetzt: Pesterwitz. Hier tanke ich Kraft, hier finde ich Frieden, hier engagiere ich mich gern für ein kulturvolles Miteinander.

Und ich erfreue mich täglich an kleinen Dingen und großen Naturschauspielen. Das versuche ich gelegentlich, fotografisch einzufangen. Dabei steht für mich nicht handwerkliche Raffinesse im Vordergrund, sondern der Wunsch, die tiefe Schönheit des Moments festzuhalten. Ich freue mich, einen Teil dieser Bilder hier zeigen zu können.

Mit dieser kleinen Ausstellung möchte Sie herzlich einladen, den jüngsten und zugleich ältesten Stadtteil Freitals, der im September 950. "Geburtstag" feierte,  zu besuchen.

Zur Person:
Jahrgang 1962, verheiratet, 1 Sohn
gelernter Landvermesser, später Bühnentechniker und Regieassistent an Dresdner Theatern, 15 Jahre freier PR-Redakteur in Freital, seit Oktober Mitarbeiter der Stadtverwaltung Freital
seit 2010 wohnhaft in Pesterwitz, dort ehrenamtlich tätig als Vorsitzender des Kulturvereins Pesterwitz e.V. und Mitglied im 950 Jahre Pesterwitz e.V.