Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Zusatzinformationen

Freital feiert „950 Jahre Pesterwitz“

Freital-Pesterwitz feiert 2018 sein 950-jähriges Bestehen. Dazu war vom 7. bis 16. September 2018 eine Festdekade mit über 50 Veranstaltungen an elf unterschiedlichen Plätzen im Stadtteil zu erleben. Zu den Höhepunkten der Dekade gehörten der große Festumzug mit über 800 Teilnehmern und 80 Bildern zur Geschichte des Ortes, das Sportfest sowie das Herbst- und Weinfest vom 14. bis 16. September 2018. Wenngleich: das ganze Programm war beachtenswert und jede Veranstaltung ein gelungener Beitrag. Zudem wurde eine umfangreiche und interessante Festschrift mit Ortschronik erstellt.
„Es ist beeindruckend was hier auf die Beine gestellt wurde. Ein Dank gilt allen, die sich eingebracht haben. Diesem – generationsübergreifenden – und fast ausschließlich ehrenamtlichen Einsatz kann man nur Respekt zollen. Das zeigt, wie lebendig und vielfältig der Ort ist. Dieses bürgerschaftliche Engagement ist eine der Stärken unserer Stadt“, hob Oberbürgermeister Uwe Rumberg hervor. Auch der von vielen Einwohnern liebevoll geschmückte Ort war schön anzusehen und so manche der gestalteten Puppen eine künstlerische Augenweide.

Pesterwitz mit aktuell rund 3.300 Einwohnern ist der älteste und zugleich jüngste Stadtteil Freitals. Der Älteste, da hier die Ersterwähnung des Burgwartsbezirkes „Buistrici“ in der „Löbtauer Urkunde“ - ausgestellt durch König Heinrich IV, 1068 n. Chr. - verortet werden kann, und der Jüngste, weil Pesterwitz seit 1999 zu Freital gehört.

In dem Zusammenhang betont Oberbürgermeister Uwe Rumberg: „Freital ist sich der Verantwortung für die einzelnen Stadtteile bewusst und wird sie und ihre Einwohner weiter fördern und unterstützen, so wie in der Vergangenheit zusammen schon viel  investiert und erreicht wurde.“ Bei allem Fokus aufs Lokale und allen Wünschen sollte man jedoch das große Ganze nicht aus dem Blick verlieren. „Deshalb: Lassen Sie uns partnerschaftlich und auf Augenhöhe die Zukunft miteinander gestalten und vor allem den Zusammenhalt und das Bewusstsein für unsere gemeinsame Stadt, für unser Freital stärken. Damit können wir viel erreichen und es ist mir besonders im Hinblick auf 100 Jahre Freital 2021 eine Herzensangelegenheit“, so der Oberbürgermeister, der auch Schirmherr des Jubiläums war.

Die Stadt hatte die Feierlichkeiten finanziell und organisatorisch unterstützt. In den Briefköpfen der Stadtverwaltung und mit dem Frankierstempel für die städtische Post sowie auf der Internetseite wurde außerdem seit Jahresbeginn 2018 auf das Jubiläum hingewiesen.