Sprungziele
Grafik f gruen
Inhalt

Freitaler Straßennamen - heute und in der Vergangenheit

Straßennamen sind tagein tagaus stetige Begleiter der Menschen – bei ihren Wegen und Zielen, ihrer Adresse. Sie geben oft auch Auskunft über alte Fluren, ihren Verlauf oder den Stadtraum. Darüber hinaus erfüllen Straßennamen häufig eine Erinnerungsfunktion.

Mit der Broschüre "Freitaler Straßennamen heute und in der Vergangenheit" hat die AG Gedenken nicht nur eine Bestandsaufnahme zu den Freitaler Straßennamen erstellt. Sie erhellt zugleich historische Hintergründe, bewahrt altes Wissen und rückt die Straßen unserer Stadt ins kollektive Bewusstsein – und wird so ihrer Bezeichnung „wider das Vergessen“ einmal mehr gerecht. Im Jahr des 100. Stadtgeburtstages und darüber hinaus, war und ist dieser Band ein wertvoller Beitrag. Der Bericht – desser erster Band einst die Mitglieder der später als AG vom Stadtrat berufenen Gruppe zusammenbrachte – bildet gleichwohl den Abschluss der Werkstattberichts-Reihe. Das Stadtjubiläum war dabei Chance und Herausforderung, auch für die kommenden Jahrzehnte Menschen zu finden, die sich auf diese Weise ehrenamtlich und zugleich akribisch und leidenschaftlich mit der Freitaler Geschichte auseinandersetzen.

Zur feierlichen Buchpremiere am 28. Juli 2021 hatten alle Interessierten in Freital zudem die Gelegenheit, den bekannten Namenforscher Prof. Jürgen Udolph kennenzulernen. Auf Einladung der Stadt Freital und der „Arbeitsgruppe Gedenken“ war der langjährige Professor der Universität Leipzig und einer der gefragtesten Experten, wenn es um die Deutung von Namen geht, im Stadtkulturhaus zu Gast. Er berichte unterhaltsam nicht nur aus seinen Erfahrungen und Erlebnissen bei der Namens-Arbeit, sondern streifte auch die Landschaft Freitaler Straßennamen und den Ursprung dieser Bezeichnungen.

Die Broschüre inklusive eines Stadtplans kann für 5,00 Euro im Bürgerbüro der Stadt Freital im Bürogebäude Bahnhof Potschappel erworben werden.