Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:

Wandern & Radfahren

Freital hat viele grüne und beschauliche Seiten. Das Natur- und Landschaftsschutzgebiet Windberg mit seiner höchsten Erhebung von 352 Metern bietet schöne Waldwanderwege mit herrlichen Aussichtspunkten. Vom Gipfel des Berges, den ein 17 Meter hoher Obelisk mit dem Relief von König Albert zu Pferde krönt, blickt man auf die im Tal liegende Stadt. Auf dem "Kleinen Windberg" auf Kleinnaundorfer Flur befindet sich eine Gedenkstätte für die 276 Opfer des Grubenunglücks von 1869 im Segen-Gottes-Schacht.

Schöne Ausblicke verspricht der Sächsische Jakobspilgerweg, der von Dresden kommend über die Pesterwitzer und Wurgwitzer Höhen führt. Im Stadtteil Pesterwitz ist seit 1552 der Weinanbau urkundlich nachweisbar. Der heutige Weinberg wurde 1986 neu angelegt und gilt als höchstgelegener in Sachsen. Weingenuss mit Aussicht bietet bei schönem Wetter eine Besenwirtschaft direkt am Jakobsweg.

Attraktive Radwanderwege und Freizeitrouten führen entlang ehemaliger Bahntrassen. Abseits vom Straßenverkehr, dem Flusslauf der Wilden, Roten oder Vereinigten Weißeritz folgend, können Radfahrer ebenfalls Landschaft und Ruhe genießen.

Mit der Weißeritztalbahn kommen die Gäste in eines der schönsten Wandergebiete Sachsens. Verschiedene Tourenvorschläge zu Natur, Technik, Geschichte und Kunst werden rund um die Streckenführung angeboten. Die Schmalspurbahn kann dabei als Ausgangspunkt einer Wandertour dienen oder Wanderer wieder entspannt zurückbringen. Viele Waldwege sind gut ausgebaut und laden Radfahrer auf eine anspruchsvolle Radtour ein. Die Fahrradmitnahme im Zug ist möglich.